1. Mannschaft verliert nach großem Kampf am Ende verdient 1:3 gegen TSV Steinbach

1. Mannschaft verliert nach großem Kampf am Ende verdient 1:3 gegen TSV Steinbach

Letztlich verdient verlor die 1. RSV-Mannschaft ihr Kreisoberliga-Nachholspiel gegen einen der Aufstiegsfavoriten in der Liga, den TSV Steinbach, mit 1:3.

Der RSV ging recht früh durch einen abgefälschten Freistoß von Johannes Eckstein in Führung und brachte diesen Vorsprung dank einer konzentrierten Defensivleistung – der Gast hatte aus dem Spiel heraus keine echte Torchance und war nur bei Standards sehr gefährlich – auch in die Kabine. Nach der Pause erhöhte die Mannschaft aus dem Haigerer Ortsteil dann den Druck und der RSV brachte kaum noch konstruktive Enltastungsangriffe vor das Steinbacher Tor. Fast folgerichtig daher der Ausgleich, dem in Form eine Doppelschlages dann auch die Führung für die Gäste folgte. Der RSV war bis zum Schlusspfiff bemüht, sicherte sich auch wieder mehr Spielanteile, konnte dem insgesamt fairen Spiel aber keine Wende mehr geben und musste eine Minute vor Abpfiff gar noch das 1:3 nach einem Konter hinnehmen.

Fazit: Der jungen RSV-Truppe wurden heute spielerisch die Grenzen aufgezeigt, Grund, den Kopf zu tief zu tragen, gibt es aber nicht: Bereist am Sonntag reist die SG Eschenburg auf die Bezirkssportanlage. Dann sollte nach nunmehr zwei Niederlagen auch endlich wieder gepunktet werden.

RSV I spielte mit: Jo Netsch – Marc Jungbauer, Benni Haas (82. Patrick Kania), David Kierok – Flo Bunde, Jo Eckstein, Kay Rauber,  Andy Heiduk, Tim Dutschmann – Jo Märzhäuser (75. Sven John), Alex Steinmetz

Tore: 1:0 (16.) Jo Eckstein, 1:1 (68.), 1:2 (70.), 1:3 (89.)