90 Jahre RSV: Zwei Tage „Ausnahmezustand“ am alten Sportplatz – Bildergalerien jetzt online!

90 Jahre RSV: Zwei Tage „Ausnahmezustand“ am alten Sportplatz – Bildergalerien jetzt online!

Der RSV hat am Wochenende im großen Festzelt auf dem alten Sportplatz im Herzen von „Büblaho“ seinen 90. Geburtstag gefeiert. Vorsitzender Dieter Schulz begrüßte viele Wegbegleiter des Vereins sowie Vertreter aus Politik, Verbänden und Ortsvereinen.
„Im Rückblick auf 90 Jahre RSV Büblingshausen habe ich ein Gefühl von Dankbarkeit und Hochachtung für die Menschen, die diesen Verein aus dem Nichts und vor allem mit Nichts ins Leben gerufen haben, aber auch all denen gegenüber, die diesen Verein in den vergangenen Jahrzehnten zu dem gemacht haben, was er heute ist“, so Schulz. Mit mehr als 1100 Mitgliedern und sieben Abteilungen ist der Rasensportverein einer der größten Clubs in Wetzlar und im Lahn-Dill-Kreis. „Wir sind ein Verein, der die Unterstützung des Amateur- und Jugendsports nicht nur auf dem Papier in der Satzung stehen hat, sondern diese auch lebt und jungen Menschen die Möglichkeit gibt, ihre Freizeit in verschiedenen Sportarten aktiv und sinnvoll zu gestalten“, so Schulz weiter.
Unter folgendem Link sind alle Bilderglerien zum Festwochenende zu finden:
Unser Dank geht an Vereinsfotograf Markus Niestroj!
Der RSV-Vorsitzende wies wie mancher der folgenden Festredner auf den Stellenwert der körperlichen Bewegung und die Bedeutung des Erwerbens sozialer Kompetenzen hin. Generationen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen hätten beim RSV Gemeinschaftsgeist, Hilfsbereitschaft, sportlichen Ehrgeiz sowie den Umgang mit Enttäuschungen erlebt.
Nach vielen Ehrungen hatte sich der RSV-Vorstand das Beste bis zum Schluss aufgehoben: Das ganze Zelt feierte „Juppi“-läum. Dieter Schulz, der aus seiner Zeit in der Bütt des Närrischen Komitees den Beinamen „Jupp“ hat, führt den RSV als elfter Vorsitzender seit 25 Jahren. „Dieter hat schon alle Auszeichnungen, die man sich denken kann, deshalb schenken wir ihm ein Konzert mit Andreas Gabalier in Schladming als Anerkennung für sein rühriges Engagement“, so Ralf Eckhardt.
Im Anschluss an die offizielle Runde wurde mit DJ Bjordan bis in die Nacht 90-er Party gefeiert.
Am Sonntag übernahm Dieter Schulz beim Oktoberfest souverän den Fassbieranstich. Die Kapelle „Blechgeroisl“ sorgte für zünftige Wiesn-Musik. Am Nachmittag übernahm „Opa Helmut“, und die „Royal Trampel Bumser“ mischten mit ihrem Abschiedskonzert das Zelt noch einmal so richtig auf.
Überaus zufrieden zeigten sich Vorstand und Festausschuss mit der Publikumsresonanz an beiden Festtagen, die die Erwartungen vollauf übertroffen haben.
Allen Beteiligten vor und hinter der Theke und im Organisationsteam gebührt an dieser Stelle ein Riesen-Dankeschön!
Die Feierstunde des RSV bot den Rahmen für Ehrungen erfolgreicher Sportler und rühriger Funktionäre. Den Anfang machte Jochen Simon, Leiter der RSV-Tischtennisabteilung, der für den Hessischen Tischtennisverband Achim Kuhl für 25 Jahre mit der bronzenen Spielerverdienstnadel sowie Frank Petschel, Helmut Mutsch, Manfred Hendrich und Matthias Hofmann für 40 Jahre auszeichnete.
Norbert Leistner vom Vorstand des Sportkreises Lahn-Dill nahm Ehrungen für den Landessportbund vor. Marcel Porst, der mit der deutschen U23-Nationalmannschaft Europameister im Eisstockschießen wurde, bekam die Leistungsnadel in Gold.
Doch es galt auch, Funktionäre zu ehren, die einen Verein am Laufen halten, wie Schriftführer Sebastian Müller, der seit 2013 im Vorstand arbeitet und eine Ehrenurkunde bekam, sowie der 2. Vorsitzende Ralf Eckhardt, der seit 1999 im Vorstand tätig ist und eine Verdienstnadel erhielt.
Friedel Petry ehrte für den Hessischen Fußball-Verband Florian Walther und Sascha Meier mit dem Ehrenbrief. Die goldene Verbagndsehrennadel bekamen Ralf Eckhardt, Andreas Schulz und Erik Caspari.
Auch der RSV selbst hatte Ehrungen vorzunehmen: Karsten Dähnrich, Leiter der Rehasport-Abteilung, zeichnete ID-Cheftrainer Marcel Hanisch für fünf Jahre Arbeit im RSV aus und bedauerte, den Coach aus privaten Gründen verabschieden zu müssen.
In diesem Rahmen wurden auch die Eisstockdamen des RSV ausgezeichnet: Rebecca Jüngel, Andrea Rink, Ann-Kathrin Rink, Melanie Rink und Frauke Lücking holten sich die Deutsche Meisterschaft auf Eis.
Menü schließen