Eisstock-DM in Ruhpolding: Drei Mal Silber für den RSV

Eisstock-DM in Ruhpolding: Drei Mal Silber für den RSV

Drei Silbermedaillen brachten die RSV-Eisstockschützen von der Deutschen Meisterschaft aus Ruhpolding mit. In der Regionenwertung im Mannschafts-Zielschießen konnten Andrea und Melanie Rink bei den Damen sowie Roland Rink bei den Herren die Silbermedaille mit der Regionenauswahl gewinnen. Gold ging bei den Herren wie bei den Damen an die Region Süd, Bronze bei den Damen an die Region Ost, bei den Herren an die Region Südwest.

In der Einzelwertung Damen qualifizierte sich Andrea Rink in der Vorrunde mit 284 Punkten für die Finalrunde. Nach einem exzellenten dritten Durchgang mit 172 Punkten verpatzte sie Durchgang 4 (107 Punkte) und endete mit einer Gesamtpunktzahl von 563 auf Rang 10. Melanie Rink belegte mit 242 Punkten Rang 17 von 35 Teilnehmerinnen. Deutsche Meisterin wurde die Weltmeisterin Verena Gotzler mit 686 Punkten.

Bei den Herren verpasste Roland Rink mit 288 Punkten die Finalrunde der besten 12 knapp und belegte am Ende Rang 14.

Im Mannschaftswettbewerb konnte sich das RSV-Damenteam mit Andrea, Ann-Kathrin und Melanie Rink sowie Rebecca Jüngel und Frauke Lücking während des gesamten Turnieres in der Spitzengruppe festsetzen und sich mit Rang 3 für das Halbfinale qualifizieren. Dort ging es gegen den TSV Peiting, hier unterlag man durch taktische Fehler und musste sich mit Rang 4 zufriedengeben. Sieger und Deutscher Meister wurde der TSV Kühbach.

Im Mannschaftswettbewerb der Herren überzeugte das junge RSV-Team mit Marcel Porst, Michel Lücking, Florian Kozlowski und den zwei „Oldies“ Stefan Werner und Roland Rink. Mit einer guten Leistung platzierte man sich dieses Jahr noch direkt hinter den Bayrischen Mannschaften auf Rang 8, ist aber für das nächste Jahr optimistisch, unter den Bayern mitmischen zu können. Hier wurde der EC Lampoding Deutscher Meister, der im Endspiel den Vorjahressieger EC Passau Neustift bezwang, Dritter wurde der TSV Peiting vor dem EC Saßbach.