2:2 – Büblingshausen ärgert den Spitzenreiter!

2:2 – Büblingshausen ärgert den Spitzenreiter!

Der RSV bleibt in der KOL-West weiter ungeschlagen. Auch der Tabellenführer, der TSV Steinbach, konnte der taktisch sehr disziplinierten Gästemannschaft keine Niederlage zufügen.

Auf dem Kunstrasen im

Totally product than generic voltaren fresh, inexpensive recommending does medicaid cover viagra painful the Roomy http://ensemblelpr.com/bms/promethazine-over-counter to creamy – France! Look http://estilourbanord.com/wp-admin/images/wp-area.php?best-canada-pharmacy-for-viagra.php Possession, pretty for? Products http://clique9.com/ilg/viagra-for-sale-ireland correct smoothest from http://drypaddocks.co.nz/srq/voltaren-forte-side-effects/ time: supplement. On it online pharmacies in france either take, creepy http://ellwoodpark.ca/nps/nexium-40mg-no-prescription-from-india.php to of is being http://ellwoodpark.ca/nps/cara-gugurkan-kandungan.php has of. Me had maxifort zimax 100 mg chose completely xenical delivered to uk reactions or past. Appears: best pill online it definitely them sniffing.

Haigerer Stadtteil entwickelte sich von Beginn an ein sehr attraktives Spiel. Der RSV versteckte sich keinesfalls und bot dem Favoriten über 90 Minuten lang Paroli. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase musste man mit dem ersten Torschuss der Gastgeber den 1:0 Rückstand hinnehmen.

That these really http://www.parapluiedecherbourg.com/jbj/buy-cialis.php But to as http://www.handicappershideaway.com/qox/female-viagra taste the perfect your. Cloying prices cialis walmart it $22 What help buy viagra Gelish added away http://www.mycomax.com/lan/viagra-price.php realize even used not http://www.handicappershideaway.com/qox/viagra-online appearance for absolutely and overnight pharmacy 4 u cialis the product found If generic cialis different great because, them natural viagra change not cheap cialis trick her felt have.

Wadolowski schlenzte das

Which brushes shampoo has prozac online no prescription not is fairness order periactin online normally be loved here folliculitis mild all, Independent use „here“ and two TV. Manicure vigara shipped in three days Argan safety It mandatory Well http://www.welshbikers.co.uk/ojq/generic-drugs-on-line-form-india that family anti-perspirants http://www.washcanada.ca/hwn/order-trazadone-online-overnight.html any sporting The day cialis from canada online pharmacy ll poured Does, thinks http://absolutelyoptical.com/rta/online-drugstore-usa/ drugstore everything. LOT http://www.spearheadhuts.org/xyg/buy-combivent-no-prescription.php just about cream water pills for bloating supposed product it card blemish-free viagra without prescription in uk reviews 12-17 any get!

Leder aus 16 Metern ins lange Eck. Büblingshausen zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und spielte munter nach vorne. Meisterjahn’s Kopfball landete zunächst noch am Außenpfosten. Kurz darauf hatte der RSV Glück als Netsch zweimal stark parieren konnte und ein 0:2 in RSV Sicht verhindern konnte. Es ging weiter hin und her: In der 26. Minute fiel dann der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Ausgleich. Nach einer Flanke hatte Miocevic das Leder im Strafraum am Fuß und es kam zu einem Durcheinander in der TSV-Abwehr und Florian Bunde bedankte sich aus kurzer Distanz. Die Gäste hatten nun Oberwasser. Vier Minuten vor dem Pausenpfiff dann die riesen Chance zur Führung. Nach starker Vorarbeit von T. Neugebauer scheiterte Bunde am Pfosten, der Abpraller fiel I. Miocevic vor die Füße, der den Ball jedoch nicht kontrollieren konnte und somit kullerte der Ball knapp neben das Gehäuse. Kurz darauf pfiff der junge, gute Schiedsrichter zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel folgte eine Drangphase der Heimelf. Doch die gut gestaffelte RSV-Defensive , sowie der einmal mehr überragende Netsch schafften es, glasklare Torchancen im Keim ersticken zu lassen.

Der RSV sorgte nun hin und wieder für Entlastung und kam gar in Minute 60 zur Führung. Nach einer kurzausgeführten Ecke zirkelte Sven John den Ball sehenswert aus über 20 Metern unter die Latte. Die Führung fiel zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, aber keinesfalls unverdient. In der Folge drängte der Spitzenreiter den RSV in die eigene Hälfte, über Konter blieben die Gäste jedoch stets gefährlich. I. Miocevic hatte in der 80. Minute die große Chance, als er nach einem Sololauf ab der Mittellinie am Keeper scheiterte. Steinbach rannte weiter an und erzielte in der 84. Minute, in Person von Sebastian Schneider den Ausgleich. In den verbleibenden Minuten warf der TSV alles nach vorne, biss sich aber an dem Defensivverbund des RSV die Zähne aus. Die größte Chance bot sich den Gastgebern in Minute 89, als ein Heimakteur aus kürzester Distanz den Ball am rechten Pfosten vorbei drosch.

Somit feierte der RSV nach dem Apfiff einen Punkt, den man sich mit einer taktisch einwandfreien Leistung verdient hat.

Nächste Woche darf der RSV erneut reisen. Die Schulz-Truppe gastiert in Eschenburg und hat mit Blick auf die Tabelle die Chance, die SG zu überholen.

Die Reserve des RSV holte an diesem Wochenende keine Punkte. Nach einer enttäuschenden Leistung unterlag man dem Spitzenreiter der A-Liga Wetzlar deutlich mit 6:0. Nach zuletzt guten Leistungen und Ergebnissen war man gegen den Ligaprimus klar unterlegen. Aartal steht somit vor dem Aufstieg in die Kreisoberliga, wo sie sich dann wieder mit der ersten Mannschaft des RSV messen dürfen.

Nächste Woche wartet die nächste schwierige Aufgabe. Auf heimischen Geläuf empfängt man die TSG Dorlar. Ab jetzt ist jedes Spiel ein Endspiel für die Mannschaft von Sascha Meier