Fußball-ID-Team mit Personalsorgen zum Hallen-Cup

Fußball-ID-Team mit Personalsorgen zum Hallen-Cup

Am kommenden Samstag treffen sich die Teams der Hessenliga Fußball-ID zu ihrem ersten Kräftemessen in der Saison 2020 in Wetzlar-Münchholzhausen. Zum Jahresauftakt steht traditionell der Hallen-Cup an. Der heimische RSV blickt auf die beste Saison seit der Gründung der ID-Hessenliga 2014 zurück. Der RSV holte den dritten Platz in der Saison und gewann 2019 den 11er-Cup. In diesem Jahr wollen die Büblingshäuser auch mal in der Halle ihre Fähigkeiten beweisen. Nach dem geplanten Abschied von Marcel Hanisch auf dem RSV-Trainerstuhl haben Heinz Hanisch und Karsten Dähnrich als Gespann die Trainingsarbeit für das ID-Team übernommen. „Wir haben in der Sporthalle der Goethe-Schule gute Trainingsbedingungen und wir konnten uns gut vorbereiten. Leider haben wir einige Ausfälle im Bereich unserer Offensiv-Spieler“, so Karsten Dähnrich, der Verantwortliche beim RSV. „Wenn wir alle anderen an Bord haben, wollen wir trotzdem den Heimvorteil in Münchholzhausen mit ins Spiel bringen“, so Dähnrich weiter. Bei Büblingshausen fehlt neben Luka Pulz, der an einer schulischen Veranstaltung teilnimmt, auch Pascal Lückhof, der aus privaten Gründen im Ausland weilt. Das Prunkstück des RSV ist sowieso die gute Defensive mit dem starken Christian Hartmann im Tor. Leider erfolgt die Auslosung der beiden Vierer-Gruppen erst kurz vor dem Turnier, auch hier wird der RSV etwas Glück brauchen, um das Halbfinale zu erreichen. Neben dem RSV gehen die Teams aus Frankfurt, Groß-Gerau, Klein-Linden, Groß-Umstadt, Wiesbaden, Darmstadt und Offenbach auf Torjagd. Der Eintritt ist frei! Die Spiele beginnen um 10:30 Uhr und um 15:30 Uhr soll der neue Sieger des Hallencups geehrt werden.