Fehlende Schiedsrichter: RSV I mit einem Zähler weniger

Alljährlich flattern sie ins Haus: die Puntabzüge für fehlende Schiedsrichter. Diesmal trifft es auch den RSV, der als Tabellenführer der Kreisoberliga neben einer Geldstrafe auch einen Zähler abgezogen bekommt und somit nur noch zwei Punkte vor der SG Eschenburg rangiert.

In der Kreisoberliga West geht es bei den Punktabzügen kräftig zur Sache. Neben dem RSV lassen folgende Teams SG Reiskirchen/Niederwetz (2), FC Werdorf (1), SSV Dillenburg (1), SSV Medenbach (1), SSV Sechshelden (1)

Profitieren von den Punktabzügen für die Konkurenz konnte hingegen die zweite RSV-Mannschaft, da sowohl Amedspor als auch Cermik Wetzlar einen Punkt weniger auf dem Konto stehen haben. Damit dürfte der Aufstieg und die damit verbundene sofortige Rückkehr in die A-Liga Wetzlar dem Team von Sascha Meier und Flo Walther kaum noch zu nehmen sein.

 

 

Menü schließen