Personell geschwächter RSV verliert Finale in Braunfels

Ein stark ersatzgeschwächter RSV hat das Finale des Jubiläumsturniers beim FSV 1918 Braunfels e.V. deutlich verloren. 4:1 hieß es am Ende für Gegner SG Niedershausen/Obershausen, wobei das junge RSV-Team eine Halbzeit lang ausgezeichnet mithielt und nur durch eine Bogenlampe von Kretschmann unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff in Rückstand geriet.

Nach dem Wechsel bauten die Weilburger durch einen umstrittenen Foulelfmeter ihre Führung aus, worauf die Gegenwehr des RSV etwas nachließ. Das 0:3 und 0:4 waren die Folge. Basti Gorek erzielte zumindest noch den Ehrentreffer in der Schlussminute.
Der RSV durfte sich als Turnierzweiter immerhin noch über 150 Euro Preisgeld freuen, musste die Teilnahme aber durch Bänderverletzungen von Maurice Assmann und Alex Steinmetz, die nun wochenlang ausfallen werden, teuer bezahlen. Beiden Spielern wünschen wir schnelle Genesung und eine rasche Rückkehr auf den Platz.

Menü schließen