RSV schlägt Schlusslicht Ehringshausen mit 3:1

RSV schlägt Schlusslicht Ehringshausen mit 3:1

(www.mittelhessen.de) Die Büblingshausener legten los wie die Feuerwehr. Schon nach 120 Sekunden hatte Johannes Märzhäuser das 1:0 auf dem Kopf, er scheiterte aber am glänzend haltenden SG-Torwart André Gabriel. Kurz darauf musste sich Gabriel erstmals geschlagen geben: Tim Eckhard krönte sein starkes Solo durch das gesamte Mittelfeld mit einem Pass auf Märzhäuser, der nur noch einzuschieben brauchte (4.). Auf der Gegenseite hatten die „Kleeblätter“ Pech, als der Kracher von SG-Spielertrainer Moritz Hundertmark von der Unterkante der Latte zurück ins Feld sprang (8.). Die Gastgeber nutzten ihre Chancen eiskalt: Patrick Meisterjahn bediente Märzhäuser, der zwei Gegenspieler aussteigen ließ und zum 2:0 ins lange Eck vollstreckte (31.). Mit dem Pausenpfiff eroberte Jan-Niklas Will die Kugel gegen Tim Neugebauer und verkürzte auf 1:2. Nach einer Stunde machte Patrick Meisterjahn mit dem 3:1 nach einer Ecke alles klar. Der RSV versiebte durch zwei Mal Miocevic und einmal Flo Bunde noch beste Gelegenheiten, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten, dennoch kann man das Spiel unterm dem Stichwort „Arbeitssieg“ gegen ein nie aufsteckendes Gästeteam abhaken.

Statistik RSV I  HIER

Immer düsterer wird die Lage indes für die RSV-Zweite. Trotz bester personeller Voraussetzungen rutschte man durch eine vermeidbare 3:5-Niederlage gegen Nauborn/Laufdorf auf einen direkten Abstiegsrang. Kommenden Sonntag steigt damit im Heimspiel gegen die SG Ulmtal wohl schon so etwas wie ein frühes Abstiegs“endspiel“ mitten im Februar.

Statistik RSV II  HIER