Keine Tore, keine Punkte: RSV-Teams unterliegen Spitzenreitern ihrer Spielklassen

Keine Tore, keine Punkte: RSV-Teams unterliegen Spitzenreitern ihrer Spielklassen

0 Tore – 0 Punkte: Das ist die Bilanz des Sonntags, an dem beide RSV-Teams gegen die jeweiligen Spitzenreiter ihrer Ligen antreten mussten.

Mit dem TSV Steinbach II stellte sich der im bisherigen Saisonverlauf wohl stärkste Gegner auf der Bezirkssportanlage vor. Dennoch präsentierte sich der RSV stabil und hielt voll  dagegen, konnte aber nicht alle Offensivaktionen der Gäste immer gleich gut verteidigen. Was allerdings durch die RSV-Defensive hindurchkam, wurde bis zur 62. Minute sichere Beute des an diesem Tage überragend haltenden Jo Netsch im RSV-Kasten.

In der besagten 62. Minute aber tankte sich der Gast über rechts durch und Lars Thomas musste nur noch den Fuß Ouvrez un compte gratuit pour vous amuser et pour vous faire une idée de notre Casino avec des jeux gratuit incomparables et quand vous êtes prêt, jouez avec de l’argent réel. hinhalten. Der RSV zeigte sich keineswegs geschockt und hätte in einer Doppelaktion fünf Minuten vor dem Schlusspfiff des guten Schiedsrichters durch Johannes Märzhäuser (Flugkopfball) und Kay Rauber (freistehnd aus 10 Metern) den Ausgleich schaffen können. So machte Dylus in der 90. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß alles klar.

Der RSV präsentierte sich gut, sodass dieses Spiel keinesfalls als Rückschritt gelten kann, nachdem man zuvor zwei Siege in Folge eingefahren hatte.

Bereits am Donnerstag (19 Uhr) geht es in der Kreisoberliga weiter: Im dann dritten Heimspiel im Folge empfängt das Team um Kapitän Benni Haas die SG Eschenburg.

Statistik RSV I  HIER

Bilder zum Spiel  HIER

Mit einem deutlichen 0:3 musste sich die RSV-Zweite im Vorspiel gegen die SG Aartal geschlagen geben.

Der Kreisoberliga-Absteiger führte zur Pause nicht unverdient mit 2:0, dann aber übernahm der RSV weitgehend das Kommando und hätte bei besserer Chancenverwertung gegen konditionell abbauende Gäste am Ausgleich schnuppern können.

Kurz vor Schluss machte die SG dann aber mit dem 0:3 endgültig den Deckel drauf.

Statistik RSV II  HIER