Laurin de Bona mit DFB-Stützpunkt Aßlar erfolgreich

Laurin de Bona mit DFB-Stützpunkt Aßlar erfolgreich

Der 2. Tag des Talentes, der am Samstag, 14. Mai 2011 in der Sportschule Grünberg vom Hessischen Fußball-Verband veranstaltet wurde, sah mit dem FSV Frankfurt und Eintracht Frankfurt die zwei besten Teams im Finale. Mit 2:1 blieben letztlich die Bornheimer erfolgreich und eroberten den Wanderpokal, den in 2010 noch die Riederwälder errungen hatten. Platz drei ging an den DFB-Stützpunkt Asslar, der im Achtmeterschießen gegen den DFB-Stützpunkt Kassel knapp die Nase vorn hatte. Mitglied der Stützpunkt-Aßlar-Elf, die u.a. von Ex-RSV-Jugend- und Aktiventrainer Willi Hoffarth betreut wurde, war auch RSV-D-Junioren-Akteur Laurin de Bona (Foto).

Alle 30 DFB-Stützpunktmannschaften aus ganz Hessen sowie die Jahrgangsmannschaften der drei Nachwuchsleistungszentren waren bei der Sichtungsveranstaltung für den Jahrgang 1.1.98 nach Grünberg gereist, um sich für höhere Aufgaben in den Regional- und Hessenauswahlmannschaften zu empfehlen. Über 50 Sichter (DFB-Stützpunkttrainer, Regionalauswahltrainer, TW-Trainer, Lehrertrainer) nahmen die Talente unter die Lupe. Die begabtesten Spieler aus der Kategorie „A“ werden als Belohnung und weiterem Anreiz zu einem Tageslehrgang unter der Federführung der Verbandssportlehrer Dirk Reimöller und Steffen Winter sowie der DFB-Stützpunktkoordinatoren Claus Schäfer und Jürgen Strack in die Sportschule eingeladen.