Bauhaus-Kids-Cup: RSV-U13 qualifiziert sich für Duell mit Bundesligisten

Nach dem InSaRep-Pokal am Wochenende zuvor war der RSV auch an diesem Wochenende organisatorisch wieder bis zum Anschlag gefordert und erledigte diese Aufgabe mit Bravour. Schließlich veranstaltete man erstmals ein Qualifikationsturnier des „Bauhaus-Kids-Cup“ – dem größten Jugendturnier der Region“. Mit Lob sparte daher auch Alexander Kosenzew, Gebietsleiter der Firma Bauhaus nicht. Beim „Bauhaus-Kids-Cup“ treten in mehreren Qualifikationsturnieren U11 und U13-Mannschaften aus dem ganzen mittelhessischen Raum an, um sich für das „Masters-Turnier“ zu qualifizieren, das am 12./13. August auf der Anlage der TSF Heuchelheim stattfinden wird. Die Besonderheit dabei: Die Qualifikanten treffen bei diesem Final-Turnier auch auf den Nachwuchs von vier Bundesligisten.

FB_Bauhaus17.SzeneDies schien auch für die U13 des RSV Motivation genug zu sein und so qualifizierte man sich als Turnierfünfter (nach Sieg im Elfmeterschießen über die schon qualifizierte Eintracht aus Wetzlar) gerade so noch für das „Masters“. Souveräner Turniersieger wurde hier die JSG Klein-Linden.

Bei der U11 litt der RSV-Auftritt unter dem Fehlen mehrerer Stammspieler, sodass am Ende Platz 6 zu Buche stand, der leider nicht zum Weiterkommen reichte. Dieses Turnier gewann der FC Cleeberg.

Auch für die F-Junioren wurde ein Turnier durchgeführt, allerdings im „Fairplay-Modus“ und damit ohne Möglichkeit des sportlichen Weiterkommens. Schade für den Gastgeber, schließlich stellte man zwei Mannschaften, die am Ende auf den Rängen 1 und 3 landeten.

Der „Bauhaus-Kids-Cup“ war aus Sicht aller Beteiligten ein voller Erfolg, auch im kommenden Jahr wird die größte Turnierserie im heimischen Raum daher wieder in Büblingshausen Station machen.

Bilder zu diesem Event finden Sie HIER.