Geschichte

Die Geschichte des Eisstocksports in Büblingshausen

Aus dem Winterurlaub mit dem Camping-Club „Lahn“ hat Gerhard Rink in den 70er Jahren das Eisstockschießen nach Wetzlar gebracht. Dank seiner Initiative und Zielstrebigkeit ist in 25 Jahren aus einer kleinen Gruppe von Gleichgesinnten eine große und weit über den heimischen Bereich anerkannte, leistungsstarke RSV-Abteilung entstanden. In Deutschland – mit Schwerpunkt in Bayern – ist das Eisstockschießen seit dem 16. Jahrhundert Volkssport, aber erst mit dem Bau von Asphaltanlagen Mitte der 20er Jahre bildeten sich Vereine, die bis heute auf 1400, mit rund 70.000 Mitgliedern, angewachsen sind.


Mitte der 70er Jahre

  • Ausübung der im Wintercamping beliebten Freizeitbeschäftigung auf dem asphaltierten Hof der Goetheschule mit selbstgebauten Stöcken.
  • "Zutaten" zu einem der ersten Eisstöcke

    Plexiglas-Laufscheibe

    Reste einer Bremstrommel mit selbstgedrehtem Stiel


11.08.76

  • Gründungsversammlung der Eisstockabteilung mit Gerhard Rink und seinen neun Mitstreitern

25 Jahre an der Abteilungsspitze: Gerhard Rink


1978

  • Bau und Inbetriebnahme der ersten vereinseigenen Asphaltbahn, die später einen Kunststoffbelag und eine Trainingsbeleuchtung erhielt.

1982

  • Verbandsbeschluss zur Verkürzung der Bahnlänge von 40 auf 30 m, dadurch weitere Ausbaumöglichkeiten, zunächst auf vier Bahnen.

25.01.91

  • Markus Rink Teilnehmer an der Deutschen Juniorenmeisterschaft als Mitglied der Hessenauswahl.

1991, 1993, 1994 + 1997

  • Roland Rink Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft im Zielschießen.

1992

  • 1. Herrenmannschaft hessischer Vizemeister und Aufsteiger in die Bundesliga, West.
  • Roland Rink Hessenmeister im Zielschießen.
  • Erstes Bundesliga-Turnier. Klassenerhalt mit dem 12. Platz gesichert (auf dem nebenstehenden Foto fehlt Ersatzschütze Michael Kubicki).

Die erste RSV-Bundesligamannschaft der Herren (v.li.) Markus Rink, Gerhard Rink, Günter Werner und Roland Rink im Jahre 1992


1994

  • Abstieg der 1. Herrenmannschaft aus der Bundesliga, West.

Aus der Anfangszeit: Die "Bushaltestelle Eisstockbahn"

Mit Hilfe von Bagger und Muskelkraft enstand schließlich...

...die mittlerweile erweiterte und schmucke RSV-Eisstockhütte


1995

  • 1. Herrenmannschaft Hessenmeister und Wiederaufsteiger in die Bundesliga, West.
  • Andrea Rink Hessenmeisterin im Zielschießen.

1996

  • Teilnahme von Andrea Rink an den DM  im Einzel und Zielschießen und von Roland Rink im Einzel.
  • Daniela Fink hessische Jugendmeisterin.
  • Damenteam Hessenmeister und Aufsteiger in die Bundesliga, West.
  • Klassenerhalt durch Damenteam verfehlt.

Das erste RSV-Bundesligateam der Damen (v.li.) Helga Fink, Rosmarie Mechow, Beate Porst und Andrea Rink im Jahre 1996


1997

  • Wiederaufstieg der  Damen in die Bundesliga, 4. Platz und Qualifikation für die DM bei den Herren

1998

  • Teilnahme an der DM der Herren, von Andrea Rink mit der Hessenauswahl sowie Andrea Rink, Daniela Fink und Michael Porst im  Zielschießen.
  • Andrea Rink  und Erhard Fink DM-Teilnehmer im Zielschießen.

1999

  • DM in Bremen mit den  Damen und Herren im Mannschaftswettbewerb sowie Andrea Rink und Erhard Fink im Zielschießen.
  • Andrea Rink und 1. Herrenmannschaft Hessenmeister.

2000

  • Andrea Rink, Werner Mitterer und Michael Porst Teilnehmer an der DM im Zielschießen
  • Andrea Rink als Deutsche Vize-Meisterin im Zielschießen ins Nationalteam berufen. Bronzemedaillengewinnerin auf der Europameisterschaft im Mannschaftswettbewerb.
  • Achter Platz der RSV-Damen beim Deutschen Pokal.
  • Werner Mitterer und 1. Herrenmannschaft Hessenmeister im Zielschießen.
  • RSV-Damenteam Westdeutscher Meister.

Die erste RSV-Schützin in der Deutschen Damen- Auswahl, EM-Bronzemedaillengewinnerin, Andrea Rink, im Jahre 2000


2001

  • Helga Fink, Rebecca Jüngel, Erhard Fink, Werner Mitterer und Roland Rink Teilnehmer an der DM im Zielschießen.
  • Rebecca Jüngel Teilnehmerin an der Jugend-DM im Ziel- und Mannschaftsschießen.
  • Gold- und Silbermedaille für Rebecca Jüngel als Mitglied des Deutschen U16-Teams auf der Jugend- Europameisterschaft. Im Einzelwettbewerb Europas bestes weibliches Nachwuchstalent
  • Damen und Herren Hessenpokalsieger.
  • Werner Mitterer in die Hessenauswahl berufen.
  • Feier des 25-jährigen Abteilungsjubiläums.
  • Rebecca Jüngel (als 16-jährige in der Damenkonkurrenz), Werner Mitterer und André Lesniok (Jugend) Hessenmeister im Zielschießen.

2002

  • Rebecca Jüngel (17) ist Mitglied der Deutschen U18-Nationalauswahl bei der Europameisterschaft in Milevsko/Tschechien.
  • Erster großer Mannschaftserfolg auf nationaler Ebene: Damenteam Deutscher Pokalsieger auf Asphaltbahnen.
  • Das RSV-Damen-Team erringt in Füssen den Vize-Titel beim Deutschen Winterpokal auf Eis
  • „Rink-Festival“ bei den „Hessischen“: Roland Rink, Andrea Rink und Ann-Kathrin Rink siegen bei den Hessischen Meisterschaften bei den Herren, Damen und in der Jugendklasse
  • Die RSV-Damen sind Westdeutscher Meister
  • Herren II Hessenmeister und Bundesligist

Deutscher Pokalsieger 2002: Andrea Rink, Helga Fink, Daniela Fritsch und Rebecca Jüngel (v. li.) bei der Siegerehrung in Simbach/Inn


2003

  • RSV-Damen und Rebecca Jüngel Deutsche Vize-Meister
  • Rebecca Jüngel schafft den Sprung ins U18-Nationalteam und wird Vize-Europameisterin in Garmisch-Partenkirchen
  • Sanierung und Ausbau der Eisstockhütte durch die Mitglieder (Foto).
  • Damen-Team holt Bronze beim Deutschen Pokal auf Eis und qualifiziert sich erstmals für den Europacup
  • Mixed-Team holt Hessenpokal
  • Senioren gewinnen Titel in der Oberliga
  • Beim erstmals ausgetragenen Europapokal für Vereinsmannschaften in Weiz/Österreich belegen die RSV-Damen unter 17 Teams einen beachtlichen 7. Platz.
  • RSV-Damen erneut Westdeutscher Meister – Herren-Team holt Silber.

Die Hütte bekommt eine Verlängerung des Vordaches als erweiterter Regenschutz.

Die erste RSV-Schützin in der Deutschen Jugend-Auswahl, Gold- und Silbermedaillengewinnerin Rebecca Jüngel auf der EM im Jahre 2001. Im Februar 2002 gewinnt sie mit dem U18-Nationalteam Bronze.


2004

  • RSV-Damen in Bietigheim-Bissingen erstmals Deutscher Meister.
  • Herren belegen Rang 13.
  • Eintrag der Deutschen Meister ins Goldene Buch der Stadt Wetzlar
  • Damen gewinnen zum wiederholten Mal Hessenpokal – Herren werden Zweiter
  • Nach dem Pokal auf Eis siegen Damen auch beim Hess. Sommer-Pokal und belegen beim anschließenden Deutschen Pokal Platz 6
  • Manfred Jüngel und Günther Fink gewinnen hessischen Senioren-Duo-Pokal
  • Damen (8.) und Herren (12.) erreichen beim Deutschen Pokal gute Platzierungen.
  • Bei den Hessischen Zielschießmeisterschaften holen RSV-Herren Doppelsieg
  • Senioren Ü50 erneut Hessenmeister
  • RSV-Damen zum dritten Mal in Folge Westdeutscher Meister

Februar 2004: Eintrag der Deutschen Meisterinnen 2004 im Mannschaftswettbewerb der Damen ins Goldene Buch der Stadt Wetzlar und Verleihung der Sportehrenplakette der Stadt.


2005

  • RSV-Damen holen Bronze bei Deutscher Meisterschaft
  • RSV-Schützin Rebecca Jüngel wird mit der deutschen Nationalmannschaft Vize-Europameisterin bei den Junioren
  • RSV-Herren holen zum 5. Mal den Hessenpokal auf Eis.
  • Nach Silber bei den Junioren gelingt Rebecca Jüngel nur 2 Wochen später der große Wurf: Gold bei der Europameisterschaft mit der Nationalmannschaft!
  • Herren siegen auch beim Hess. Sommerpokal auf Eis
  • RSV-Damen holen Deutschen Sommerpokal
  • Ann-Kathrin Rink (Jugend) und Roland Rink (Herren) Hessenmeister im Zielschießen
  • RSV holt Mixed-Hessenpokal und Bezirkspokal der Herren
  • Damen werden zum 5. Mal Westdeutscher Meister

2006

  • Ann-Katrin Rink wird deutsche Jugendmeisterin im Zielwettbewerb
  • Rebecca Jüngel wird mit der deutschen Nationalmannschaft in Zagreb (Kroatien) erneut Europameisterin
  • Größter Erfolg in der Geschichte des RSV: Die Damen holen sich im tschechischen Budweis erstmals den Europapokal!
  • Nach dem Europacup gelingt den Damen auch bei der Westdeutschen Meisterschaft der Titelgewinn – der Fünfte in Folge!

2007

  • Melanie Rink holt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften Silber und Bronze.
  • Damen-Team wird in Waldkraiburg Deutscher Vizemeister
  • Damen holen Hessenpokal auf Eis, Herren werden „Vize“
  • Sowohl Damen als auch Herren sichern sich Hessen-Sommerpokal.
  • Andrea Rink holt sich Hessenmeistertitel im Zielschießen mit Weltbestleistung
  • Melanie Rink schafft Sprung in Junioren-Nationalkader
  • RSV-Damen verteidigen sensationell Europapokal in Klagenfurt
  • Damen werden zum sechsten Mal in Folge Westdeutscher Meister – Herren Westdeutscher Vizemeister

2007 das Maß aller Dinge mit Europapokaltriumph und Westdeutscher Meisterschaft: Die RSV-Damen.


2008

  • RSV-Damen zum 2. Mal nach 2004 Deutscher Meister
  • Rebecca Jüngel (Silber) und Melanie Rink (Bronze) feiern Erfolge bei Junioren-DM.
  • Damen holen zum wiederholten Mal Titel des Hessenpokalsiegers.
  • Damen und Herren gewinnen jeweils Hessenpokal auf Asphalt.
  • Eisstockanlage renoviert und feierlich eingeweiht
  • RSV-Damen werden Deutscher Vize-Pokalsieger auf Asphalt.
  • RSV-Teams dominieren hessischen Mixed-Pokal: Andrea Rink, Rebecca Jüngel, Manuel Weiß und Roland Rink holen den Titel.
  • Herren werden nach 4 Vize-Meistertiteln endlich Westdeutscher Meister.

Renoviert: Eröffnung der neuen Eisstockbahn im September 2008 mit Bürgermeister Lattermann.


2009

  • Bei der Deutschen Meisterschaft in Dortmund gewinnen Melanie Rink und Rebecca Jüngel als Teilnehmer der Regionenauswahl West im Zielschießen-Mannschaftswertung die Silbermedaille.
  • RSV-Damen werden zunächst Hessenmeister, dann 4ter beim deutschen Pokal in Waldkirchen und später zum siebten Mal Westdeutscher Meister. Schließlich holt man in Mannheim noch den Titel des Vize-Europapokalsiegers
  • Manuel Weiß (U18) und Rebecca Jüngel (Damen) holen Hessenmeistertitel im Zielschießen
  • Erstmals wird der RSV in seiner Geschichte mit der Ausrichtung eines nationalen Großereignisses betraut und veranstaltet die Deutsche Sommermeisterschaft in Büblingshausen. Neben der reibungslosen Organisation und der tollen Atmosphäre setzen die RSV-Damen das Highlight aus sportlicher Sicht und werden Deutscher Meister.
  • Die Herren wurden Vize Hessenpokal Sieger und dürfen an dem deutschen Pokal teilnehmen.
  • Rebecca Jüngel wird mit der deutschen Nationalmannschaft erneut Europameisterin.
  • RSV-Mixedteam holt Silber beim deutschen Pokal
  • Roland Rink holt bei der DM im Zielschießen im Mannschaftswettbewerb Bronze mit der Regionenauswahl West.

2009: Die überdachte RSV-Eisstockanlage wartet auf die Ankunft der Teilnehmer aus ganz Deutschland.

Deutsche Meister 2009: Die RSV-Damen in der Besetzung Rebecca Jüngel, Ann-Kathrin Rink, Helga Fink, Andrea Rink und Melanie Rink.


2009/2010

Erweiterung der Anlage um einen Regenschutz.

Nach der deutschen Meisterschaft wurde das Holz, welches zur Meisterschaft die Querbahn vor Regen schützte, benutzt, um neben der Hütte einen festen Regenschutz anzubauen.
Das zuerst geplante Flachdach wurde aufgrund vielfachen Wunsches durch ein optisch schöneres, wenngleich auch aufwendigeres, Satteldach ersetzt. Jetzt fügt sich der Anbau jedoch harmonisch in die Architektur der Anlage ein. Zudme konnte nach dem heimischen Ochsenfest eine der Holzhütten von der Stadt käuflich erworben werden und dient uns nun als Brat-und Ausschankstelle. Damit sind wir einen großen Schritt weiter um an unseren Turnieren einen noch besseren Service leisten zu können. Außerdem hat sich der Arbeitsaufwand als positiver Nebeneffekt vor und nach Turnieren um einiges verringert.

2010

  • Die Eisstockabteilung pflegt ihren Teil der Vereinshomepage jetzt selbst
  • Manuel Weiß wird hessischer Zielschießmeister U18 auf Eis. Roland Rink bei den Herren 4ter. Rebecca Jüngel bei den Damen 3te.
  • Damen werden 4te beim deutschen Pokal auf Eis in Selb.
  • 1ter und 3ter beim hessischen Mixedpokal
  • Aufstieg der 2ten Herrenmannschaft in die Bundesliga
  • 3ter bei der Herren Senioren-Oberliga und Spielgemeinschaft RSV-Frankfurt werden 1te bei den Damen.
  • Damen werden zum 8ten Mal Westdeutscher Meister auf Eis
  • Die Herren werden zum 2ten Mal Westdeutscher Meister
  • Die 2te Herrenmannschaft steigt aus der Bundesliga wieder ab.

2011

  • Die 2te Herrenmannschaft steigt wieder in die Bundesliga auf und kann diese Mal auch in der Bundesliga bleiben.
  • Der angrenzende Rotascheplatz wurde in einen Kunstrasenplatz umgebaut und in diesem Zuge wurde die Eisstockanlage durch einen Zaun vor Bällen geschützt. Außerdem wurde Wasser und Strom bis an die Eisstockhütte gelegt, damit hier zukünftig eine Toilette installiert werden kann.
  • Wir haben wieder, als einer der wenigen Vereine, eine reine Jugendmannschaft. Und das neben den Jugendlichen, welche noch zu jung sind, um an Turnieren teilzunehemen. Zu verdanken ist das zum großen Teil dem Willy, der jeden Tag auf der Bahn ist, sodass auch die jugendlichen eigentlich immer kommen und üben können.

Die Anlage bei ihrer ersten Benutzung zum Vereinssporttag 2011.

Der Verlegemeister sorgt direkt in einem Arbeitsgang auch für das verrütteln der Steine.

Ein Teil unserer Jugendlichen welche bei jeder Arbeit dabei sind und auch gerne Hand anlegen.


2012

  • Die Damen werden zum 4ten Mal deutscher Meister auf Eis.