1:2 in Birklar: „Poldi-Gala“ schockt den RSV früh

1:2 in Birklar: „Poldi-Gala“ schockt den RSV früh

(www.mittelhessen.de/abs) Bittere Pleite für den RSV! Am ersten Spieltag der Relegation zur Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg verlor der RSV am Dienstagabend mit 1:2 (1:2) bei der SG Birklar, was vor allem an einer verpatzten Anfangsphase lag.

Keine zehn Minuten waren an der Birklarer Hundsgasse absolviert, da führten die Platzherren bereits mit 2:0. SG-Spielertrainer Claudius „Poldi“ Weber (2.) machte den Auftakt, als er das Leder auf Höhe des Sechzehners annahm und es mit links trocken in den Winkel drosch. Vor dem 0:2 kam dem RSV ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung teuer zu stehen: Diesmal lauerte Weber am langen Pfosten und verwertete den Diagonalball im Stile eines Toptorjägers.

„Am Anfang haben wir naiv agiert“, analysierte Andreas Schulz nach der Partie. „Poldi hat im Abschluss eine überragende Qualität bewiesen, die uns ein Stück weit gefehlt hat. Dennoch muss ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen: Fußballerisch waren wir ab der 20. Minute die bessere Elf. Nur die Abgezocktheit hat gefehlt“, so der RSV-Coach.

Tatsächlich besannen sich die Gäste Mitte der ersten Hälfte auf ihre Stärken, kombinierten sich einige Male gefällig vor das Birklarer Tor und schnupperten bei einem Kopfball von Tim Waskow (22.) am Anschlusstreffer. Diesen besorgte Ivan Miocevic acht Minuten vor der Pause. Büblingshausen nahm den Schwung mit aus der Kabine, was Florian Bunde (56.) um ein Haar zum 2:2 genutzt hätte. Allerdings köpfte der 24-Jährige Goalgetter die Kugel nur auf die Latte des SG-Gehäuses.

Bis zur 74. Minute war von der Heimelf offensiv nichts mehr zu sehen. Dann tauchte David Volpp mutterseelenallein vor Joachim Netsch auf, blieb im Duell mit dem RSV-Schlussmann jedoch zweiter Sieger. Für den letzten Aufreger sorgten die Gäste: Erneut war es Waskow (80.), dem bei einem Kopfball wenige Zentimeter zum Glück fehlten.

Statistik RSV I  HIER

Videos zum Spiel auf fupa.tv: LINK

Damit empfängt der RSV am Samstag um 17 Uhr den Nord-Kreisoberligisten Türkgücü Breidenbach auf der Bezirkssportanlage, um seine kleine Chance für den Aufstieg zu wahren.