Später Ausgleich kostet den RSV zwei Punkte in Frohnhausen

Später Ausgleich kostet den RSV zwei Punkte in Frohnhausen

In einem turbulenten Spiel hat der RSV bei Oranien Frohnhausen beim 3:3 zwar einen Zähler auf der Habenseite verbuchen können, dennoch fühlte sich das Remis für alle Beteiligten aufgrund des Ausgleichs in der 95. Minute wie eine Niederlage an.

In einer verteilten ersten Hälfte steckte der Gast aus Büblingshausen die Führung der Oranier durch einen von Groß verwandelten Foulelfmeter (14.) gut weg und drehte das Spiel: Zunächst traf Bunde per Kopf (17.), dann war Waskow nach einer einstudierten Eckball-Variante zur Stelle und der RSV führte 2:1 (29.).

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhielt der Gastgeber noch einen Freitsoß, in dessen Folge Rashid per Sonntagsschuss den Ausgleich für die Sichmann-Elf erzielte.

In Durchgang 2 schlug nun die große Stunde von Schiedsrichter Dickopf aus Waldbrunn: Ein glasklar erzieltes Kopfballtor von Florian Bunde pfiff der Schwrazkittel, warum auch immer, zurück. Anschließend stellte der Referee RSV-Keeper Jo Netsch wegen vermeintlichen Handspiels außerhalb des Strafraums vom Feld – eine Entscheidung, die höchst umstritten war.

In der Folgezeit verteidigte der RSV in Unterzahl – Kevin Dietrich rückte für Netsch ins RSV-Tor und machte seine Sache sehr gut – geschickt und ließ die nun ideenlos wirkenden Gastgeber vergeblich anrennen. Ivan Miocevic erzielte dann in der 78. Minute sogar die Führung für den RSV nach einem Konter. Es dauerte dann bis zur 5. Minute der Nachspielzeit, ehe wieder Sportkamerad Dickopf auf den Plan trat und die angezeigte Nachspielzeit von drei Minuten aus welchen Gründen auch immer um zwei weitere verlängerte. Davon profitierte wiederum Groß, dem der von Dietrich und Haas gemeinsam abgewehrte Ball vor die Füße fiel und der keine Mühe hatte, das Leder aus 14 Metern zum 3:3-Endstand in die RSV-Maschen zu setzen.

Insgesamt eine verdiente Punkteteilung zwischen beiden Teams, die aus RSV-Sicht aufgrund der sehr strittigen Schiedsrichterentscheidungen aber einen bitteren Beigeschmack hatte.

Statistik RSV I  HIER

Ohne Worte und Spielbericht soll die nächste Klatsche der RSV-Zweiten bleiben. Im Derby unterlag die Elf von Sascha Meier und Flo Walther der Reserve der Wetzlarer Eintracht mit sage und schreibe 1:7.

Statistik RSV II  HIER

Menü schließen