Fußball-ID-Hessenliga: RSV wird am Ende Dritter

Fußball-ID-Hessenliga: RSV wird am Ende Dritter

Am abschließenden 7. Spieltag traf sich die Hessenliga in Köppern. Neben dem Spieltag stand auch die Entscheidung im 11er-Cup auf dem Plan. Die Mannschaft des RSV Büblingshausen reiste als Titelverteidiger an und konnte bis zum letzten Zweikampf das Rennen um die beliebte Trophäe offen gestalten. Torhüter Chris Hartmann zeigte sich als wahrer 11-Meter-Killer und er hielt seine Mannschaft lange im Rennen. Mit nur einem Treffer Unterschied musste sich der RSV Groß-Gerau geschlagen geben. Groß-Gerau gewann damit alle fünf 11-Meter-Entscheidungen und darf sich jetzt zu Recht „Hessenmeister aus 11-Metern“ nennen. „Im letzten Jahr hatten wir im Endkampf mit Groß-Gerau das Quäntchen Glück. Dieses Mal hatten sie die Nase vorn. Damit können wir leben“, so Karsten Dähnrich der Macher des RSV.

Am Spieltag zeigte der RSV sein gewohnt starkes Gesicht. Bereits im ersten Spiel gelang der Mannschaft aus Büblingshausen der erste Sieg überhaupt gegen die Soccer Rhinos aus Wiesbaden. Die Spieler aus Wetzlar mussten fast zwei Jahre (seit dem Beginn der Hessenliga) auf dieses Erfolgserlebnis gegen Wiesbaden warten. Entsprechend groß war die Freude des gesamten Teams über den 1:0 Sieg und den gelungenen Start in den Turniertag. Im zweiten Spiel wurde gegen den Gastgeber, die Teutonia aus Köppern, gespielt. Aus zwei von Patrick Köster brillant geschlagenen Ecken resultierten zwei Kopfballtore von Nedzat Hadija, dem noch weitere vier Tore in diesem Spiel gelangen. Patrick Köster der an diesem Spieltag mehr als Vorbereiter glänzte und Youngster Marcel Eckardt, der erst seinen zweiten Spieltagabsolvierte, besorgten den 8:0 Endstand. Im dritten Spiel ging es gegen den Meister aus Mülheim. Die gut gestaffelte Abwehr ließ nur wenig zu und der RSV erspielte sich selbst zwei klare Torchancen. So war Mülheim, die bereits am letzten Spieltag als Meister feststanden mit dem 2:0 Sieg gut bedient. Im Spiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Langen kamen die Mannen des RSV zu einem ungefährdeten 2:0 Sieg. Im letzten Spiel der Saison kam es erneut zum Kräftemessen mit der BSG Groß-Gerau. Büblingshausen hatte mehr vom Spiel – konnte sich die besseren Chancen erspielen – aber die torlose Punkteteilung ging als Saisonabschluss in Ordnung. „Meine Mannschaft hat toll gekämpft und endlich haben wir auch Wiesbaden mal geschlagen, das ist für uns das Highlight des Spieltags“, so das Resümee von Yannick Scardin, dem Trainer des RSV Büblingshausen. In der abschließenden Tabelle belegt der heimische RSV den dritten Tabellenplatz. An dem einen oder anderen Spieltag konnten die Spitzenvereine geärgert werden und man hat sich mit dem Tabellenplatz, spielerisch, taktisch und als Mannschaft weiterentwickelt.

Hier die Statistik und Abschlusstabelle der Hessenliga 2015 (Klick zum Vergrößern):