18 Teams in 11 Stunden: RSV veranstaltet Hallenturniere für F- und E-Junioren

18 Teams in 11 Stunden: RSV veranstaltet Hallenturniere für F- und E-Junioren

In gerade einmal 11 Stunden hatten 18 Teams die Möglichkeit, ihren Lieblingssport in der Sporthalle der Theodor-Heuss-Schule zu betreiben. Trotz des Hallenmarathons für die Jugendteams an diesem Wochenende fanden alle gemeldeten Mannschaften den Weg in die Sporthalle. Den Start machten dabei die FI-Junioren, welche in einer 5er Gruppe im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten. Hier nahmen die Mannschaften der JSG Biskirchen, des RSV Büblingshausen (Foto), der SG Ehringshausen, des JFV Wetzbachtal-Volpertshausen und der TSG Dorlar teil. Nach Regeln der Fairplay Liga* konnten die Kids bei wenig Wartezeit dem runden Leder hinterherjagen.

Im Anschluss stand das Turnier für FII-Teams an. Auch hier wurde wie bei den FI-Mannschaften nach den Fairplay-Regeln im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Hier traten gleich zwei Teams des Veranstalters an (Titelfoto) und trafen dabei auf den SC Waldgirmes, eine weiteren Mannschaft des JFV Wetzbachtal-Volpertshausen und den TSV Albshausen.

Den Abschluss machte das EII-Turnier mit acht teilnehmenden Mannschaften aus Albshausen, Münchholzhausen/Dutenhofem, Braunfels, Niedergirmes und drei Teams des Gastgebers. Hier setzte sich der TSV Albshausen im Finale gegen den SC Münchholzhausen/Dutenhofen durch. Im Spiel um Platz drei zog der RSV III gegen den FSV Braunfels nach 7-Meter-Schießen knapp den Kürzeren.

Alle teilnehmenden Kicker konnten an diesem Tag eine Urkunde mit nach Hause nehmen und jede Mannschaft erhielt einen Trainingsball, um weiter dem runden Leder hinterherzujagen um dann 2015 beim nächsten Hallenturnier des RSV zeigen zu können, was sie gelernt haben.

*Erstmals richtete der RSV ein Jugendturnier nach den Fairplay Regeln aus. Nach diesem Modus werden bereits seit Beginn der Saison 14/15 die Spielrunden der G- und F-Junioren ausgetragen. Jedoch ist fest zu stellen, dass der eigentliche Gedanke dieses Modus scheinbar noch nicht ganz verinnerlicht wurde. So ist nicht das einzige, was die Fair Play Liga ausmacht, dass ohne Schiedsrichter gespielt wird. Nein, die Kids sollen Eigenverantwortung erlernen und dabei Mut und Selbstvertrauen sammeln. Kann dies geschehen, wenn Trainer und Eltern die Kids über den Platz „fernsteuern“?

Die Kinder sollen einen Fairplay-Gedanken entwickeln und Entscheidungen (z.B. wer Einwurf hat) eigenständig treffen. Ist dies noch möglich, wenn Vorbilder Eltern und Trainer durch ihr Zurufen: „Wir haben Einwurf“ oder „Ecke für uns“ ihnen die Entscheidung schon abnehmen? Kein Kind, sei es noch so sehr davon überzeugt, dass die Entscheidung falsch ist, wird sich gegen seine Vorbilder aussprechen. In den Spielszenen, in denen nicht von außen gerufen wurde, haben diese die Kinder wirklich selbst geregelt. Als Beispiel kann eine Einwurfszene herausgenommen werden, in der die Kinderkurz und knapp (ca. 2-3 sec.) geklärt haben, wer einwirft.

Das Thema Eigenverantwortung ist schließlich nicht nur auf sozialer Ebene förderlich, auch aus fußballerischer Sicht bringt es die Kids weiter. Hineinrufen „spiel ab“, „mach es alleine“ oder gar „rechts, rechts, vor, vor, nein zurück“ lässt den Kids keinen Spielraum für eigenständiges Handeln auf dem Platz. Aber das wird auf dem Spielfeld benötigt, um Entscheidungen zu treffen.

Wenn wir die Kids hier zu ermutigen, werden sie nicht mehr fragend nach außen schauen, dann wird es auch keine Entscheidungen mehr geben, die von den außenstehenden Eltern oder Trainern in Frage gestellt werden müssen, denn die beteiligten Kids haben diese in ihrem Sinne entschieden.

Natürlich geschieht dieser Prozess nicht von jetzt auf gleich. Dies ist aber kein Grund, die Kids nicht zu den Gedanken der Fairplay Regeln zu ermutigen. Jene Regeln, die mehr beinhalten, außer keinen Schiedsrichter beim Spiel zu haben.

Eindrücke des RSV Jugendleiters beim 1. Hallenturnier nach Fairplay Regeln

Erik Caspari

Bitte informiert euch über die Gedanken der Fairplay Regeln:

http://www.hfv-online.de/spielbetrieb-talentfoerderung/junioren/fairplay-liga/