Volksbank-Cup: RSV belegt guten vierten Platz

Volksbank-Cup: RSV belegt guten vierten Platz

Unglücklich im 9-Meter-Schießen hat der RSV beim 19. Hallenturnier des SV Volpertshausen um den „Volksbank-Cup“ am Sonntag sein Halbfinale gegen den späteren Turniersieger SC Münchholzhausen/Dutenhofen verloren, nachdem es nach zwölf regulären Minuten 1:1 gestanden hatte. Danach zog man auch im – wiederum als Strafstoßschießen ausgetragenen – „kleinen Finale“ den Kürzeren, diesmal gegen den Gruppenligisten Waldsolms.

Zuvor verlor man in der Zwischenrunde 0:2 gegen den FSV Braunfels und schlug den TuS Philippstein klar mit 5:2, was den Einzug ins Viertelfinale bedeutete. Hier schlug man in einem dramatischen Spiel den überraschend starken Gastgeber aus Volpertshausen knapp mit 3:2 durch zwei Tore des wie entfesselt agierenden Tolga Kurucu, der später von der Turnierleitung zurecht als „Bester Feldspieler des Turniers“ geehrt wurde. Auch den Titel „Bester Torwart des Turniers“ schnappte sich ein Büblingshäuser: Neuzugang Merten Marx verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr und hielt den RSV mit einigen Glanzparaden lange im Rennen um den Turniersieg.

Bitter endete das Event allerdings für Patrick Meisterjahn. Der RSV-Spielgestalter erlitt nach einem Zusammenprall im Spiel gegen den FSV Braunfels eine Sprunggelenkverletzung und fällt für unbestimmte Zeit aus. Von hier aus eine gute und schnelle Genesung!