7:2! RSV schießt Niederscheld vom künstlichen Grün

7:2! RSV schießt Niederscheld vom künstlichen Grün

Einen echten Befreiungsschlag nach zuvor drei Remis in Folge hat der RSV gegen den SV Niederscheld gelandet: Mit 7:2 schoss man die Dillenburger vom Kunstrasen der Bezirkssportanlage und schob sich damit in die vordere Tabellenhälfte.

Trainer Andreas Schulz stellte die Mannschaft im Vergleich zu den letzten Partien um und ließ mit einer Doppelspitze beginnen. Diese Entscheidung zahlte sich defintiv aus. Der RSV zeigte von der ersten Minute an große Laufbereitschaft und Einsatzwillen.

Man setzte den Gegner mit frühem Pressing immer wieder unter Druck und so gelang auch in Minute 6 das 1:0. Jo Märzhäuser konnte einen Ball in der Vorwärtsbewegung abfangen und setzte Ivan Miocevic in Szene, der zur Führung einschob.

Man ließ in der folgenden Spielzeit keine nennenswerte Chance der offensiv harmlosen Niederschelder zu und Tim Eckhard verpasste in der 20. Minute nach Vorarbeit von Miocevic freistehend das 2:0. Dieses fiel aber kurze Zeit später – und das hochverdient. Diesmal bediente Eckhardt nach feiner Einzelleistung über rechts Miocevic, und dieser ließ sich, 13 Meter zentral vor der Bude, natürlich nicht zweimal bitten. Gegen eine phasenweise sehr lückenhafte und anfällige Abwehr konnte man quasi mit dem Pausenpfiff noch das 3:0 nachlegen. Nach einem schönen Spielzug über Eckstein und Märzhäuser konnte Eckhardt für klare Verhältnisse bereits vor dem Wechsel sorgen.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Büblingshausen kontrollierte das Geschehen. Nach Pass von Miocevic erzielte Märzhäuser in der 55. Minute das 4:0, ehe Außenverteidiger Patrick Kania mit einem feinen Sololauf für kollektives Entzücken auf dem weiten Rund der Bezirkssportanlage sorgte.

In Minute 80 legte dann wieder der überragende Miocevic (Foto) einen weiteren Treffer auf, diesmal für Florian Bunde. In der 84. Minute war es erneut Bunde, welcher das 6:1 besorgte. Im Anschluss an diesen Treffer wurde ein Gästeakteur mit Gelb/Rot des Feldes verwiesen.

Das Spiel wurde jedoch personell im Gleichstand beendet, da Märzhäuser nach einer Disziplinlosigkeit ebenfalls in der 86. Vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Zwei weitere Treffer gab es jedoch noch zu sehen. Den Schlusspunkt setzte erneut Bunde (Lupenreiner Hattrick in Halbzeit 2) zum 7:2. Kurz davor kassierte die Heimelf noch den zweiten Gegentreffer am Tag.

So feierte man letztendlich einen nie gefährdeten Kantersieg und reist am nächsten Sonntag nach Burg, wo das Team um Ex-RSV’er Tim Neugebauer auf den RSV wartet.

Statistik RSV I folgt!

Äußerst unglücklich verlor indes die RSV-Zweite ihr A-Liga-Spiel gegen Aufstiegskandidat SG Niederbiel. Nach einer insgesamt guten Leistung, aber leichtfertig vergebenen Torchancen reichte eine 1:0-Führung durch Christos Makres nicht aus, da der Gast aus seinen wenigen Chancen zwei Treffer erzielte und das Spiel noch drehte.

Statsitik RSV II folgt!