1:1 gegen Aßlar: Mit dem ersten Remis der Saison verabschiedet sich der RSV in die Winterpause

1:1 gegen Aßlar: Mit dem ersten Remis der Saison verabschiedet sich der RSV in die Winterpause

Es war sicher von beiden Seiten kein gutes Kreisoberliga-Spiel, was die zahlenmäßig durchaus ansprechende Fangemeinde auf der Bezirkssportanlage zu sehen bekam. Der VfB Aßlar begann das Spiel erwartet engagiert und tat einiges dafür, die herbe 1:8-Pleite vom vergangenen Spiel bei Eintracht Haiger wettzumachen. Der RSV seinerseits fand nur schwer in die Begenung, übernahm nach ca. 25 Minuten aber allmählich das Kommando. Beide Teams verzeichneten die ein oder andere gute Torgelegenheit, dennoch blieb auf beiden Seiten vieles nur Stückwerk.

In Durchgang 2 brachte Johannes Doffing den VfB dann etwas überraschend in Führung, was dem Spiel insgesamt mehr Tempo und Rasanz verlieh. Der RSV wollte sich mit der drohenden Niederlage nicht abfinden und bedrängte das Aßlarer Tor, der VfB seinerseits blieb vor allem über Angreifer Berat Zhegrova stets gefährlich. In einer sehr fairen Begegnung, die von einem starken Unparteiischen geleitet wurde, erzielte Tim Waskow dann schließlich nach schöner Vorarbeit vom eingewechselten Sven John und Senayi Aktas den Ausgleichstreffer, sodass am Ende eine leistungsgerechte Punkteteilung stand, mit der beide Trainer gut leben konnten.

Für den RSV geht damit eine spannende Hinrunde auf einem guten sechsten Platz zu Ende, in der die Mannschaft in den letzten Wochen immer mehr an Konstanz gewonnen hat.

Kreisoberliga-Fußball mit RSV-Beteiligung gibt es dann erst wieder am 26. Februar, wenn die Truppe von Andreas Schulz und Thomas Schweizer bei der SG Eschenburg ins neue Jahr startet.

RSV I: Jo Netsch – Marc Jungbauer, Kay Rauber, Christian Giani – Andy Heiduk, Tim Waskow (78. Tim Eckhard), Flo Bunde (60. Sven John), Jo Eckstein, Alex Steinmetz – Senayi Aktas, Ivan Miocevic

Tore: 0:1 (48.), 1:1 (68.) Tim Waskow