RSV beendet KOL-Hinrunde mit 0:2-Heimniederlage gegen Waldsolms

RSV beendet KOL-Hinrunde mit 0:2-Heimniederlage gegen Waldsolms

Eine verdiente Niederlage setzte es für die RSV-Erste zum Abschluss der Hinrunde: Gegen die SGWaldsolms unterlag die Mannschaft verdient mit 0:2 und konnte nie an die guten Leistungen der vornagegangene drei Spiele anknüpfen. Die Gäste übernahmen auch gleich das Kommando  und hatten zwei Möglichkeiten durch Sascha Theil (14.) und Waldemar Koch (16.), die aber ungenutzt blieben.

Auf RSV-Seite scheiterten Andreas Heiduk (27.) und Johannes Eckstein (32.). Wenig später fand ein vermeintliches Abseitstor von Büblingshausens Senayi Aktas durch den unsicheren Spielleiter Becker (Queckborn) keine Anerkennung. Nach der Pause bestimmten die Waldsolmser die Partie. Auf Vorlage von Koch erzielte Niyazi Özdemir das 1:0 (60.). Theil, Mathias Warnat und Özdemir ließen anschließend weitere gute Einschusschancen aus, bevor Theil den Sack zumachte (81.).

Der RSV beendet die Hinserie der Kreisoberliga, die bezüglich der gezeigten Leistungen eher einer Achterbahnfahrt glich, damit auf Platz 11 und empfängt am kommenden Sonntag, wieder auf dem heimischen Kunstrasengläuf (14.30 Uhr), den Nachbarn aus Münchholzhausen/Dutenhofen zum Derby.

RSV I: Jo Netsch – Kay Rauber, Benni Haas, Christian Giani – Andy Heiduk (62. Johannes Märzhäuser), Sven John, Jo Eckstein, Patrick Kania (52. Marc Jungbauer), Alex Steinmetz – Ivan Miocevic, Senayi Aktas (75. Tim Eckhard)

Tore: 0:1 (60.), 0:2 (80.)

In einer echten Krise befindet sich derzeit wohl die RSV-Reserve. Gegen B-Liga-Kellerkind Quembach unterlag man 1:2, blieb im dritten Spiel in Folge sieglos bei nur einem erzielten Treffer und muss damit vorerst den Kontakt zur Spitzengruppe der Liga abreißen lassen. Ohne den gesperrten Flo Walther, dafür mit Torwart-Routinier Ralf Eckhardt im Tor und „Comebacker“ Jörn Bohn auf der Bank erspielte sich der heimische RSV zwar ein klares Chancenplus, den Weg hinter die Linie fand der Ball aber nur zum 1:2-Anschluss durch Florian Brust.

RSV II: Ralf Eckhardt – Martin Kozina, Luis Haberer, Benni Dussa, – Tim Eckhard (46. Mathias Eidam), Benni Steinmüller (70. Jörn Bohn), Flo Brust, Irem Güctekin, Patrick Schwarz – Gürol Yildiz

Tore: 0:1 (23.), 0:2 (43.), 1:2 (65.) Flo Brust