Derby-Sieg! RSV arbeitet sich durch 3:0 über Eintracht Wetzlar II vor

Derby-Sieg! RSV arbeitet sich durch 3:0 über Eintracht Wetzlar II vor

Derbysiege sind die schönsten Siege! Taktisch ernorm diszipliniert und mit dem gleichen kämpferischen Einsatz überzeugend wie drei Tage zuvor in Haiger fuhr der RSV gegen die „Mannschaft der Stunde“, Eintracht Wetzlar II, den zweiten Kreisoberliga-Erfolg in Folge ein. Und dies völlig verdient, denn der RSV war an diesem Abend auf dem schmucken neuen Kunstrasenplatz die Mannschaft, die den Sieg mehr wollte und auch wesentlich torgefährlicher war.

Trainer Andreas Schulz hatte sein Team auch aufgrund der Ausfälle von Florian Bunde und Kay Rauber, für viele etwas überraschend, auf mehreren Positionen gegenüber dem Sieg in Haiger verändert, doch alle Umstellungen schlugen voll ein. Zunächst waren Torchancen  im ersten Durchgang allerdings Mangelware. Die einzig gefährliche Aktion hatten die Gastgeber durch Ivan Miocevic, der das Leder knapp am Eintracht-Kasten vorbeischlenzte (32.). Nach der Pause diktierte der RSV dann aber das Geschehen und ließ nicht einen Torschuss der Gäste vom Klosterwald mehr zu. Bestnoten verdienten sich dabei neben Libero Andy Heiduk und Abwehsrpieler Marc Jungbauer (Foto) auch Alex Steinmetz und Sven John. Nachdem Gästekeeper Roman Seshko einen Schuss von Johann Reisch in die Mitte abklatschen ließ, war es dann schließlich soweit, Ivan Miocevic war zur Stelle und markierte das verdiente 1:0 (61.) für die Gastgeber. Fünf Minuten später bugsierte Gästeverteidiger Boris Kager die Kugel zum 2:0 für den RSV in die eigenen Maschen. Zu allem Überfluss sah sein Mannschaftskamerad Raphael Bause wegen Meckerns die „Ampelkarte“ (81.). Den Schlusspunkt für den RSV setzte der eingewechselte Senayi Aktas (88.) nach famosem Zuspiel von David Kierok.

 

RSV I: Jo Netsch – Andy Heiduk, Marc Jungbauer – Sven John, Alex Steinmetz, Tim Waskow (72. David Kierok), Christian Giani, Tim Eckhard (85. Johannes Märzhäuser), Jo Eckstein – Ivan Miocevic (83. Senayi Aktas), Johann Reisch

Tore: 1:0 (60.) Ivan Miocevic, 2:0 (82.) Christian Giani, 3:0 (89.) Senayi Aktas