Schwarzer Sonntag: RSV erlebt 4:9-Debakel gegen Spartak

Schwarzer Sonntag: RSV erlebt 4:9-Debakel gegen Spartak

Schwarzer Sonntag für die beiden RSV-Teams: Nach der eher unerwarteten Niederlage der Reserve, die gegen den TuS Philippstein nach der bislang wohl schwächsten Saisonleistung durch späte Tore mit 0:2 den Kürzeren zog, erlebte die „Erste“ beim 4:9 gegen Spartak Wetzlar ein wahres Debakel.

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften ihr Heil in der Offensive suchten. Durch die Gästetreffer von Nikolai Buss (2.), Maxim Baumbach (11.) und Waldemar Schneider (21.) war die Begegnung schon frühzeitig entschieden. Der RSV fand vor allem gegen die beiden Gästestürmer Maxim Baumbach und Alex Safiew nie ein adäquates Mittel. Im Anschluss an das erste Offensivfeuerwerk der Spartanen gelang Johann Reisch das 1:3 (23.), anschlieend hatte der Gastgeber Riesenchancen zum 2:3 und gar zum Ausgleich, versiebte aber alles. Effektiver waren die Gäste, die durch Baumbach zur 4:1-Pausenführung einnetzten (34.). Danach schwächte sich der RSV selbst: Christian Giani sah nach einer Notbremse die rote Karte und musste vorzeitig duschen gehen (52.). Es ging munter weiter mit dem Scheibenschießen. Alex Guttmann erzielte das 5:1 (53.), das Johann Reisch mit dem 2:5 (55.) beantwortete, bevor Alex Safiew (66.) und Baumbach (79., 81.) für das zwischenzeitliche 8:2 sorgten. Spartaks letztes Tor markierte Alex Safiew zum 9:3 (86.). Das 3:8 durch Johannes Eckstein (84.) und das 4:9 von Johannes Märzhäuser (88.) waren nur Ergebniskosmetik.

RSV I: Markus Schetzkens – Marc Jungbauer (35. Tim Eckhard), Kay Rauber, Christian Giani – Andy Heiduk, Alex Steinmetz, Flo Bunde, Senayi Aktas (79. Jo Märzhäuser), Jo Eckstein – Ivan Miocevic (60. Sven John), Johann Reisch

Tore: 0:1 (2.), 0:2 (10.), 0:3 (18.), 1:3 (21.) Johann Reisch, 1:4 (32.), 1:5 (52.), 2:5 (53.) Johann Reisch, 2:6 (61.), 2:7 (72.), 2:8 (75.), 3:8 (78.) Jo Eckstein, 3:9 (80.), 4:9 (86.) Jo Märzhäuser

RSV II: Ralf Eckhardt – Martin Kozina, Luis Haberer, Benni Dussa, Sven John (65. Tim Waskow) – Patrick Schwarz, Flo Walther, Flo Brust, Gürol Yildiz, Irem Güctekin – Sebastian Müller (46. Mathias Eidam) 

Tore: 0:1 (86.), 0:2 (90.)

Menü schließen