Inklusions-Fußball: RSV bestätigt Platz 5 in Frankfurt und fiebert Turnier beim Hessentag entgegen

Inklusions-Fußball: RSV bestätigt Platz 5 in Frankfurt und fiebert Turnier beim Hessentag entgegen

Beim Turnier für Inklusive Teams an der Commerzbank-Arena konnte der RSV Platz 5 vom ersten Turnier bestätigen.

Im ersten Spiel verloren die Büblingshäuser mit 0:1 knapp gegen das favorisierte Team aus Offenbach. Man zeigte aber eine ansprechende Leistung und agierte mit dem VfB auf Augenhöhe! Im zweiten Spiel gegen Darmstadt blieb es beim torlosen Remis. Hier war es Torhüter Tim Crone der mit tollen Paraden den Punkt für sein Team festgehalten hat! Auch das dritte Spiel gegen Köppern hatte keinen Sieger verdient, doch der RSV musste kurz vor dem Ende einen unglücklichen Gegentreffer zum 0:1 hinnehmen. Im letzten Vorrundenspiel gaben die Mannen von Inklusions-Trainer Karsten Dähnrich nochmal alles und der RSV konnte ein verdientes 3:0 gegen Groß-Umstadt einfahren. Für Büblingshausen trafen Tobias Rehn, Marcel Eckhardt und Luka Pulz mit zum Teil schön herausgespielten Treffern.  Der Modus bei Inklusiven Turnieren führt dazu, dass bei Punktgleichheit und bei Gleichheit des direkten Vergleiches ein 9-Meter-Schießen die Entscheidung herbeiführen muss. So kam es zu einem solchen Duell mit Darmstadt um den dritten Platz in der Gruppe. Auf der Seite des RSV wurden alle 5 Strafstöße verwandelt. Es trafen Jörg Hain, Luka Pulz, Stefan Bechtold, Marcel Eckhardt und Benny Hessemer. Bei Darmstadt wurde ebenfalls sehr gut geschossen. Lediglich der letzte Schuss  wurde vergeben und der RSV zog in das Spiel um Platz 5 und 6 gegen die JFV Unterflockenbach ein. In diesem Spiel traf Marcel Eckhardt für das Wetzlarer Team. Gegen Ende der Partie gelang Unterflockenbach der verdiente Ausgleich. So mussten auch hier die Strafstöße über Platz 5 entscheiden. Beim RSV trafen Tobias Rehn, Stefan Bechtold, Tim Crone und Marcel Eckhardt für ihre Farben. Bei Unterflockenbach wurden jeweils der erste und der fünfte Strafstoß vergeben. Da konnte Büblingshausen über Platz 5 jubeln.

Das Turnier wurde auf dem Trainingsgelände von Eintracht Frankfurt an der Arena ausgetragen. Das besondere Highlight für die Inklusions-Sportler war, dass man sich in der Gäste-Kabine im Stadion umgezogen hat. Da hat sich so mancher Sportler gefragt auf welchem Platz sitzt wohl Manuel Neuer, wenn die Bayern hier zu Gast sind! Bei den Organisatoren des RSV geht der Blick aber schon auf das kommende Turnier am Hessentag in Bad Hersfeld. Dort werden sich am kommenden Samstag acht Inklusive-Teams im fairen Wettstreit messen. Der RSV trifft am Hessentag in seiner Vorrundengruppe auf die zweite Mannschaft von Köppern, erneut auf Darmstadt und es kommt schon in der Vorrunde zum Mittelhessenderby gegen den TSV Klein-Linden. „Es wird zwar sehr schwer, aber wir wollen versuchen unter die ersten beiden unserer Gruppe zu kommen um uns für das Halbfinale zu qualifizieren. Es ist aber eine sehr schwere Gruppe und es muss an dem Tag bei uns alles passen!“, so Karsten Dähnrich der Trainer des Inklusions-Teams. „Wichtiger als der eigene Erfolg ist uns aber ein faires Turnier – Wir fahren mit unseren Derbygegnern aus Klein-Linden schon gemeinsam in einem Bus zum Turnier!“, so Dähnrich weiter. Für ein faireres Turnier sorgt auch der HBRS, hier wurden die Regeln für den Einfluss der OH-Spieler (Spieler ohne Handicap) vor dem Turnier nochmal verschärft um die Leistung der anderen Spieler mehr in den Mittelpunkt zu rücken!

Ob der RSV Büblingshausen sich nach zwei 5. Plätzen bei Inklusions-Turnieren  verbessern kann, wird der Hessentag zeigen!

Menü schließen