Eiskalter Meisterjahn schießt RSV zum Dreier in Frohnhausen

Letzte Woche noch in Florida, heute gleich dreimal erfolgreich: Patrick Meisterjahn hat es in Frohnhausen krachen lassen. Der RSV traf zunächst auf einen defensiv eingestellten Gegner, der sein Heil vorwiegend in Konteraktionen suchte und auf Fehler der Gäste wartete. Doch zunächst bestimmte der RSV das Spiel und Basti Gorek traf nur die Unterkante der Latte (5.) Ivan Miocevic machte es in Minute 16 besser und stand nach einer Eckball-Verlängerung goldrichtig am langen Pfosten. Der RSV hatte in der Folge diverse brenzlige Kontersituationen zu überstehen und münzte die eigene spielerische Überlegenheit nicht in eine höhere Führung, was sich kurz vor der Pause rächte, als Kunz für den SSV auf 1:1 stellte. Trainer Andreas Schulz stellte in der Pause auf ein offensiv ausgerichtetes 4-3-3 um, was sich prompt auszahlte, als Kapitän Paddy Meisterjahn eine Bilderbuchflanke von Alex Steinmetz zur erneuten Führung einnickte. Der RSV hatte nun die Spielkontrolle und nutzte seine Möglichkeiten durch zwei Mal Meisterjahn eiskalt, sodass unterm Strich ein verdienter Auswärtssieg zu Buche stand und sich auch die nicht-eingesetzten Ersatzspieler „Titte“ Brust und Tim Eckhard die vom Trainer als Entschädigung spendierte Currywurst schmecken lassen konnten (Foto).

Statistik RSV I  HIER

Klar mit 1:4 unterlag indes die RSV-Zweite in ihrem Heimspiel gegen die SpVgg. Lemp. Leonel Nelson Nana Yomba hatte den RSV zwar zunächst mit einem Treffer Marke „Tor des Monats“ in Führung gebracht, doch anschließend traf nur noch der Gast, und zwar gleich vier Mal.

Statistik RSV II  HIER

Ein echtes Schützenfest feierte die RSV-Dritte gegen die zweite Vertretung der Lemp. 9:2 hieß es am Ende für den RSV, der in „Carlo“ Märzhäuser (4) seinen besten Torschützen hatte. Lars Lehner, Marius Damrath (2), Marvin Klaus sowie ein Eigentor der Lemp besorgten den Rest.

Statistik RSV III  HIER