Gruppenliga: Kinzenbach macht kurzen Prozess – Zweite erleidet bitteren Rückschlag

Gruppenliga: Kinzenbach macht kurzen Prozess – Zweite erleidet bitteren Rückschlag

Es war ein Sonntag zum Vergessen für alle drei RSV-Teams: 0 Punkte hieß es am Ende, wobei besonders die 0:1-Niederlage der zweiten Mannschaft im Aufstiegskampf der B-Liga besonders schmerzt und einen erheblichen Rückschlag bedeutet.

Gastgeber SG Kinzenbach machte mit der RSV-Ersten in der ersten Hälfte kurzen Prozess und zerlegte den im Vergleich zu den bisher gespielten Partien 2017 seltsam passiv und harmlos auftretenden RSV nach allen Regeln der Kunst. 5:0 hieß es nach 45 Minuten, was Trainer Andreas Schulz zu einer Systemumstellung zwang, die der Mannschaft in Hälfte 2 etwas mehr Stabilität verlieh und die Gastgeber, die allerdings bei frühlingshaftem Wetter auch mindestens einen Gang heruntergeschaltet hatten, ein wenig ausbremste. So fiel in der zweiten Halbzeit nur noch ein Treffer gegen RSV-Keeper Jo Netsch, der seine Farben vor einer noch höheren Niederlage bewahrte.

Für den RSV heißt es nun „Mund abputzen“, denn bereits am Mittwoch wartet im Pokal-Viertelfinale Verbandsligist FSV Braunfels, ehe man am kommenden Sonntag beim designierten Gruppenliga-Meister, der „Millionentruppe FSV Fernwald“, antreten muss.

Statistik RSV I  HIER

Zusammenfassung der Spiel-Höhepunkte auf fupa.tv  HIER

Kam die Niederlage in Kinzenbach noch einigermaßen erwartet, traf die 0:1-Klatsche der RSV-Reserve in Albshausen Spieler und Trainerstab schon wesentlich härter. Da Biskirchen die Reserve des FC Burgsolms parallel mit 2:1 bezwang, ist aus dem B-Liga-Meisterschaftsrennen nun ein echter Dreikampf geworden, in dem der RSV II die schlechteste Ausgangsposition hat und sich praktisch keinen einzigen Punktverlust mehr leisten darf.

Statistik RSV II  HIER

Den schwarzen Sonntag aus RSV-Sicht machte die „Dritte“ perfekt, die bei der Reserve des TSV Albshausen 1:2 unterlag. Benni Dussa erzielte den einzigen RSV-Treffer an diesem Sonntag.

Statistik RSV III  HIER