Mit Schulz ins achte Jahr: RSV-Trainer verlängert vorzeitig

Mit Schulz ins achte Jahr: RSV-Trainer verlängert vorzeitig

Frühzeitig hat der Vorstand des RSV Weichen gestellt und Nägel mit Köpfen gemacht: Mit Trainer Andreas Schulz (Foto) wird die erste Mannschaft in die Saison 2017/18 – und das unabhängig von der noch offenen Klassenzugehörigkeit. Damit geht der B-Lizenz-Inhaber, der im kommenden Herbst seine DFB-Elite-Jugend-Lizenz in Angriff nehmen wird, bereits in seine achte Saison als verantwortlicher Coach des RSV – und ist damit trotz seiner erst 43 Jahre einer der dienstältesten Trainer im heimischen Raum.
„Wir haben diese Entscheidung nicht getroffen, weil es die einfachste und naheliegendste gewesen wäre, sondern weil wir davon überzeugt sind, dass wir den bestmöglichen Trainer für unsere Mannschaft haben“, begründet Dieter Schulz, erster Vorsitzender des Vereins, die Kontraktverlängerung per Handschlag.
„Die Entwicklung der Mannschaft ist nach dem Aufstieg absolut positiv verlaufen, es macht momentan viel Spaß. Noch dazu sind die Arbeitsbedingungen in Büblingshausen als Trainer optimal, sodass es für mich auch keinen Grund gibt, nicht zu verlängern“, nennt Schulz die Gründe für seinen Verbleib. Schulz assistieren wird künftig Ex-Spieler Alex Steinmetz, der ab sofort als Co-Trainer für den RSV tätig ist.

Neben dem Gymnasiallehrer hat auch das Trainerteam der zweiten Mannschaft seine Zusage für kommende Saison gegeben. Florian Walther und Sascha Meier werden die RSV-Zweite und -Dritte auch in der nächsten Runde betreuen, diese Zusage gilt auch hier unabhängig von der Spielklasse.