Jahreshauptversammlung: RSV blickt zurück

Jahreshauptversammlung: RSV blickt zurück

Die Jahreshauptversammlung im Vereinsheim auf der Bezirkssportanlage machte es deutlich: Längst biete der RSV Büblingshausen seinen rund 1100 Mitgliedern nicht nur Rasensportarten an, sondern vielfältige Fitness- und Mitmachmöglichkeiten.

Zu den Höhepunkten des Abends gehörten die Ehrungen langjähriger und verdienter Mitgleider, die vom Ehrenausschuss mit Jürgen Benner an der Spitze ausgezeichnet wurden (Eine Auflistung der Ehrungen sehen Sie unten).

Bei den anstehenden Neuwahlen gab es folgende Ergebnisse:

2. Vorsitzender: Wolfgang Vogt (Wiederwahl)

Schriftführerin: Jeanine Hancock-Walter (Wiederwahl)

Beisitzer: Ralf Eckhardt und Sascha Meier (Wiederwahl), Sebastian Müller (neu)

Jugendleiter: Eric Caspari (neu) für den ausscheidenden Thorsten Stöber

Einen Eindruck des rührigen Vereinslebens vermittelte der Jahresbericht des Vorsitzenden Dieter Schulz. Dazu gehörte das dreitägige Hallenturnier, aber auch der Besuch des Partnervereins West Bergholt aus Colchester, mit dem das 36-jährige Bestehen gefeiert werden konnte.

Als Erfolg konnte im Rahmen des Hessentages die Ausrichtung der Fußballturniere der hessichen Landratsämter und der Justizvollzugsanstalten verbucht werden. „Nach einjähriger Pause durch den Bau des Kunstrasenplatzes konnten wir wieder unseren Vereins- und Familiensporttag feiern und uns über große Resonanz freuen“, erinnerte der Vorsitzende. Schlachtfest und Jahresabschlussfeier beendeten ein erfolgreiches Jahr, zu dem auch die Gründung der Abteilung Reha-Sport unter Leitung von Timo Weber gehörte.

Über Sorgen berichtete Schulz in der Betreuung der zahlreichen Jugendmannschaften. „Generell macht das allgemein herrschende Desinteresse am Vereinsleben und der Übernahme ehrenamtlicher Aufgaben auch vor unserem Verein nicht halt“, bedauert Schulz. Die Stärkung des Ehrenamtes als Kitt der Gesellschaft sei zwar ein Schlagwort für alle Politiker, doch: „Kein Mensch berichtet darüber, mit welchen Schwierigkeiten man im Zusammenhang mit dem Ehrenamt konfrontiert wird“, kritisierte der Vorsitzende. Um die Aufgaben des Vorstandes eines Vereins in der Größenordnung des RSV beanstandungslos zu erfüllen, brauche man heutzutage zumindest einen Juristen, einen Steuerberater und einen Bankkaufmann.

Im Ausblick auf das laufende Jahr nannte Schulz die Beteiligung an der Austragung der deutschen Fußballmeisterschaften der Behinderten vom 11. bis 14. Juni, den großen Familientag am 16. Juni, das Schlachtfest am 15. November und den Jahresabschluss am 21. Dezember.

Mehr Informationen zu diesen Veranstaltungen wie immer zeitnah auf dieser Website!

Die Ehrungen im Überblick:

5 Jahre ehrenamtliche Mitarbeit: Ann-Kathrin Rink, Yvonne Kampert, Daniel Grassl, Armin Püschel und Robert Rossi

25 Jahre ehrenamtliche Mitarbeit: Wolfgang Vogt

50 Jahre Schiedsrichter-Tätigkeit: Manfred Schneider

25 Jahre Mitglied: Julia Harris, Carmen Karnowski, Michael Karnowski, Klaus Müller, Sebastian Müller, Fritz Christ, Peter Holtz, Rolf Fischer und Andreas Schneider

40 Jahre Mitglied: Christel Schneider, Barbara Blech, Andreas Schulz und Reiner Zutt

50 Jahre Mitglied: Ella Haas, Siegrid Krüger, Emmi Lederer, Inge Mutz, Dorothea Mutz, Gertrud Ache, Gisela Blumenstein, Ilse Peil, Ursula Schneider und Gerta Vogt

60 Jahre Mitglied: Kurt Haas und Hans-Jürgen Trautmann