RSV Büblingshausen mehrfacher Hessenmeister im Zielschießen

RSV Büblingshausen mehrfacher Hessenmeister im Zielschießen

Am Wochenende regnete es nicht nur Tropfen vom Himmel, sondern auch Medaillen für die Eisstockabteilung des RSV Büblingshausen. In Bad Nauheim fanden die alljährlichen hessischen Zielschussmeisterschaften im Einzelwettbewerb auf Eis statt. In den Kategorien Herren, Damen, U14, U16 und U19, errangen die Einzelschützen vier von fünf Goldmedaillen. Lediglich im Herrenfeld reichte es für Roland Rink nur für Platz 3. Hier konnte sich Vorjahressieger Matthias Rock (Eintracht Frankfurt) mit sagenhaften 320 Punkten durchsetzen. Platz zwei ging an Uwe Jakuszewitz (Eintracht Frankfurt). Bei den Damen gewann Rebecca Jüngel vom RSV mit 237 Punkten vor Kirsten Schmidt (Eintracht Frankfurt). Platz drei sicherte sich Andrea Rink (ebenfalls RSV) mit 232 Punkten. Melanie Rink verpasste mit 228 Punkten zwar das Siegerpodest, erreichte aber den vierten Platz und somit die direkte Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Zielschießen am 25.01.2013 in Regen. Roland Rink qualifizierte sich ebenfalls für die Endrunde im bayrischen Wald Anfang Januar.

Die Jugend räumt ab

Bei den drei Juniorenklassen traten neun Jugendliche des RSV Büblingshausen an. Bei der U14 erreichte Paul Dimmer mit 137 Punkten den ersten Platz und verwies im letzten Schuss Marco Porst mit einem Punkt mehr auf Platz zwei. Bronze sicherte sich Michel Lücking mit 114 Punkten. Vierter wurde Florian Kozlowski (75 Punkte).

Bei der U16 holte sich Gabriel Mattes mit 188 Punkten souverän Gold. Zusammen mit Jonas Keil, der mit 118 Punkten auf Platz zwei landete, waren die beiden Büblingshäuser die einzigen Teilnehmer dieser Wertung.

In der Wertung der U19 siegte Manuel Weiß mit klarem Abstand zu seinen Teamkollegen vom RSV. 237 Punkte genügten für die Goldmedaille. Platz zwei ging an Marcel Porst, der mit 190 Punkten einen starken zweiten Rang belegte. Janis Brück reichten hingegen 165 Zähler nicht für einen Platz unter den ersten Drei. Er musste sich mit Platz vier hinter einem fulminant aufspielenden David Dietz (TG Stockstadt – 173 Punkte) begnügen.

Alle Neun RSV´ler qualifizierten sich mit ihren Wertungen für die Deutsche Jugendmeisterschaft, die am 19.01.2013 ebenfalls in Regen ausgespielt werden.

Die Medaillengewinner im Zielschießen (v. L. n. R.): Obere Reihe - Gabriel Mattes, Manuel Weiß, Rebecca Jüngel, Andrea Rink, Ro-land Rink, Marcel Porst Untere Reihe – Marco Porst, Paul Dimmer, Michel Lücking

Jugendliche überzeugen auch in der „zweiten Liga“

Zeitgleich fand in Bad Nauheim die Oberliga der Herren statt. Die dritte Büblingshäuser Mannschaft, die sich aus den Spielern der U19-Mannschaft zusammensetzt, sicherte sich den Aufstieg in die stärkste westdeutsche Spielklasse, der Bundesliga. Das Team mit den Spielern Jonas Keil, Marcel Porst, Gabriel Mattes und Janis Brück begann angespannt und nervös. Als man jedoch bereits im ersten Spiel gegen die selbsternannten „Angstgegner“ aus Lorsbach gewann, zeigten die Jugendlichen, die mit einem Altersdurchschnitt von 15 Jahren jüngsten Teilnehmer, welche Fähigkeiten bereits in ihnen stecken. Gegen die Mitfavoriten aus Stockstadt und Baunatal konnte der RSV souveräne Siege einfahren. Trotz kleinerer Unkonzentriertheiten und fehlender Konsequenz geriet der RSV nie in Gefahr. Erst beim Topfavoriten MESC Mörlenbach mussten sich die Büblingshäuser zum ersten Mal geschlagen geben. In einem spannenden Spiel setzten sich die Odenwälder gegen den RSV in der letzten Kehre durch. Dies sollte die einzige Niederlage des RSV bleiben. Die darauf folgenden Spiele gegen Teams aus Mainzlar, Fulda und Alzenau konnten teilweise zu Null gewonnen werden. Damit steigt auch die dritte Büblingshäuser-Mannschaft in die Bundesliga auf. Ein Einzelfall im deutschen Eisstocksport. Noch nie war eine derartig junge Mannschaft in der ersten Liga vertreten.

Die Bundesliga-Aufsteiger (v. L. n. R.): Janis Brück, Gabriel Mattes, Marcel Porst und Jonas Keil