6:0! RSV zerlegt auswärts den FC Burgsolms

6:0! RSV zerlegt auswärts den FC Burgsolms

Mit einer bärenstarken Leistung ließ der RSV am Wochenende in Burgsolms erneut aufhorchen: Mit sage und schreibe 6:0 zerlegte die Mannschaft von Trainer Andreas Schulz die Platzherren und fuhr damit den sechsten Sieg in den letzten acht Spielen ein. Vor allem spielerisch zeigte sich das Team im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert und zeigte phasenweise schönen Angriffsfußball.

Ivan Miocevic sorgte schon nach acht Minuten für die frühe RSV-Führung. Praktisch im Gegenzug verzog Thomas Hiller freistehend und verpasste den Ausgleich, bevor Büblingshausen wenig später durch Johannes Märzhäuser nach einem blitzsauberen Konter zum 2:0 nachlegte (15.). Die Gastgeber waren vor allem bei Freistößen aus zentraler Position gefährlich, doch Jo Netsch zeigte gerade in Durchgang 1 seine Extraklasse im Tor.

Auch im zweiten Abschnitt lief es beim RSV, bei dem A-Junioren-Stürmer Mathias Eidam in der 82. Minute seinen Einstand in der „Ersten“ feierte,  rund. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte Andreas Heiduk das 3:0. Symptomatisch für den Auftritt der Platzherren: Ausgerechnet Ex-RSV-„Knipser“ Aki Laband vergab das mögliche 1:3, als er mit einem Foulelfmeter an Netsch scheiterte (58.). Der RSV spielte nun Katz-und-Maus mit den Burgsolmsern. Johannes Eckstein (58.), Miocevic (82.) und Senayi Aktas (90.) machten das halbe Dutzend voll.

RSV I: Jo Netsch – Marc Jungbauer, Benni Haas, Kay Rauber – Andy Heiduk, Christian Giani (60. David Kierok), Alex Steinmetz, Flo Bunde, Jo Eckstein – Ivan Miocevic (83. Mathias Eidam), Jo Märzhäuser (46. Senayi Aktas)

Tore: 0:1 (8.) Ivan Miocevic, 0:2 (15.) Jo Märzhäuser, 0:3 (47.) Andy Heiduk, 0:4 (60.) Jo Eckstein, 0:5 (76.) Ivan Miocevic, 0:6 (89.) Senayi Aktas

Für einen echten Paukenschlag sorgte indes die RSV-Reserve in Volpertshausen. Trotz Personalnotstandes lieferte die Truppe von Sascha Meier und Uwe Busse eine vor allem kämpferisch beeindruckende Leistung beim Tabellenführer der B-Liga ab und siegte am Ende nach einer überlegen geführten ersten Halbzeit verdient mit 2:1. Dabei war „El Capitano“ Benni Dussa der wohl entscheidende Mann, erzielte er doch nicht nur das 1:0 für den RSV höchstpersönlich, sondern legte auch Gürol Yildiz das 2:0 mustergültig vor. Erfreulich auch das starke Startelf-Debüt von A-Junioren-Rechtsverteidiger Yunus Sahin, der eine Klasse-Leistung ablieferte.

Der Abstand zum Platz an der Sonne beträgt damit „nur“ noch fünf Punkte, der RSV ist also wieder „mittendrin statt nur dabei“.

RSV II: Markus Schetzkens – Yunus Sahin, Benni Dussa, Luis Haberer, Patrick Kania – Patrick Schwarz, Markus Niestroj, Tim Eckhard, Irem Güctekin (80. Benni Steinmüller), Flo Brust – Gürol Yildiz (75. Basti Müller)

Tore: 0:1 (23.) Benni Dussa, 0:2 (44.) Gürol Yildiz, 1:2 (60.) Bajuff