Schwächste Saisonleistung: „Erste“ mit 0:4-Heimpleite in KOL gegen Aßlar

Schwächste Saisonleistung: „Erste“ mit 0:4-Heimpleite in KOL gegen Aßlar

Die wohl bisher schwächste Saisonleistung hat den RSV-Fußball-Senioren eine 0:4-Heimniederlage gegen den VfB Aßlar beschert. Saft- und kraftlos ging man von Anfang an zu Werke, versuchte zwar, eine Art Kombinationsspiel aufzuziehen, was aber meist spätestens beim dritten Pass endete.

Der Gast aus Aßlar verbreitete zwar weiß Gott auch keinen spielerischen Hochglanz, war aber dem RSV läuferisch und kämpferisch überlegen und vor dem Tor wesentlich effektiver. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild: Der RSV mühte sich, Aßlar traf: So stand es nach 77 Minuten 0:3. Trainer Andreas Schulz nutzte den klaren Zwischenstand, um drei A-Juniorenspieler eine Chance zu geben: Mit Ali Jarrah und Luis Haberer feierten gleich zwei Akteure ihr Debut, Flo Brust lief zum zweiten mal für die „Erste“ auf.

Die junge RSV-Elf täte nun gut daran, sich für die letzten vier Saisonspiele noch einmal zusammenzureißen und die letzten Kräfte am Ende einer harten – weil für viele Akteure ersten aktiven – Saison zu mobilisieren. Mit der SG Waldsolms, dem Meister aus Naunheim, der SG Reiskirchen/Niederwetz und der SG Aartal warten schließlich noch vier echte „Kracher“ auf dem Weg zum Saisonziel „einstelliger Tabellenplatz“.

RSV I: Jo Netsch – Marc Jungbauer (65. Ali Jarrah), Benni Haas, David Kierok (80. Luis Haberer) – Flo Bunde, Kay Rauber, Alex Steinmetz (55. Flo Brust), Tim Dutschmann, Tim Eckhard – Jo Märzhäuser, Ivan Miocevic

Tore: 0:1 (30.), 0:2 (51.), 0:3 (77.), 0:4 (89.)

Den designierten Meister aus Waldsolms hatte die RSV-Zweite zu Gast. Die personell am Limit agierende Steinmetz-Truppe wehrte sich dabei nach Kräften und enttäuschte im Vergleich zur Vorwochen-Niederlage in Quembach nicht, brachte sich aber durch krasse individuelle Fehler immer wieder selbst um den Lohn und musste am Ende die Überlegenheit des Spitzenreiters anerkennen.

Bilder vom Spiel der zweiten HIER

RSV II: Markus Schetzkens – Benni Steinmüller, Benni Dussa, Uwe Busse, Kay Fall – Gürol Yildiz, Flo Walther, Eugen Fischer (46. Max Kottowski), Johann Reisch (80. Sascha Meier), Jörn Bohn

Tore: 0:1 (1.), 0:2 (31.), 0:3 (61.), 0:4 (79.)