2:2 nach 2:0 – 1. Mannschaft tritt auf der Stelle

2:2 nach 2:0 – 1. Mannschaft tritt auf der Stelle

Zwei Punkte im Endeffekt verloren, die Konkurrenz durch die Reihe hindurch mit Siegen und das „Abstiegsendspiel“ gegen Nauborn/Laufdorf am Mittwoch (18.30 Uhr) vor der Brust – stürmische Zeiten für die junge RSV-Elf.

Dabei lief das Spiel bis zur 65. Minute nach Plan: Einer torlosen ersten Hälfte folgte in der 52. Minute das 1:0 für den Gastgeber – Neuzugang Gürol Yildiz erzielte mit schönem Heber über den Gästetorwart die RSV-Führung. Dann schien sich alles parallel zum vergangenen Sonntag zu entwickeln. Sedat Aktas wurde im Strafraum der Kombinierten gefoult und verwandelte wie gegen Werdorf selbst abgeklärt zur eigentlich beruhigenden 2:0-Führung. Dass am Ende nur ein einziger Punkt auf der Habenseite stand, lag zum einen wohl an der mangelnden Erfahrung oder Cleverness der jüngsten Elf der Liga, zum anderen am fragwürdigen „Gepfeife“ des Unparteiischen gegen Ende der Beggenung. Dieser sprach den Gästen einen durchaus diskussionswürdigen Elfmeter zu und brachte die Münchholzhäuser somit noch einmal heran (71.). Spielertrainer Jan Hartmann war es schließlich vorbehalten, per direktem Freistoß in der 86. Minute den – vom Spielverlauf her verdienten – Ausgleich zu erzielen. Am Ende hatte der RSV bei einer Großchance von Hartmann (91.) sogar noch das Glück auf seiner Seite.

Bilder zum Spiel HIER

RSV I spielte mit: Joachim Netsch – Andreas Heiduk, Benjamin Haas, Kay Rauber, David Kierok – Tim Waskow, Florian Walther, Tim Neugebauer, Sedat Aktas, Leon Schmidt (60. Tim Dutschmann) – Gürol Yildiz (82. Sven John)

Den nächsten Sieg eingefahren hat unterdessen die 2. RSV-Mannschaft in der B-Liga. Souverän und deutlicher als es das Ergebnis von 3:0 vermuten lässt, besiegte man Münchholzhausen/Dut. II und machte Punkte auf die B-Liga-Spitzengruppe gut. Die Tore für eine in allen Belangen überlegene RSV-Elf, die noch fast ein Dutzend weitere Großchancen ungenutzt ließ, erzielten „Studiums-Urlauber“ Carsten Fischer (2) sowie Ivan Miocevic. Weiter vorwärts gehen könnte es für die Mannschaft von Andreas Schulz bereits am kommenden Dienstag, dann trifft man in einem Nachholspiel um 18.30 Uhr auf die Reserve der SG Nauborn/Laufdorf.

RSV II spielte mit: Markus Schetzkens – Carsten Fischer, Marc Jungbauer, Kay Fall (45. Patrick Schwarz), Markus Niestroj – Benjamin Dussa (45. Uwe Busse), Eugen Fischer (45. Tim Eckhard), Ivan Miocevic, Sebastian Hahner – Tim Nowak, Florian Brust