You are currently viewing Das war’s: RSV-Teams verabschieden sich ohne „Dreier“ in die Sommerpause

Das war’s: RSV-Teams verabschieden sich ohne „Dreier“ in die Sommerpause

Ohne Sieg aus den letzten drei Auswärtsspielen haben sich unsere Aktiven aus der Saison verabschiedet.

Team 1 unterlag beim SSV Allendorf mit 1:3 und landet damit auf Tabellenplatz 7. Henrik Lissfeld erzielte den einzigen RSV-Treffer im Haigerer Ortsteil für die Truppe von Coach Cholibois, die vor allem an der eigenen Chancenverwertung scheiterte.

Besser machte es die blutjunge RSV-Zweite, die beim Gastspiel in Schöffengrund mit 21,6 Jahren den jüngsten Schnitt der gesamten Saison aufwies. Agil, kombinationssicher und aggressiv bestimmte die Truppe, die von Interimscoach Andreas Schulz gecoacht wurde, die Partei und ging auch verdient durch Keanu Heubel in Führung. Eine der wenigen Heim-Chancen nutzte der FC noch vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich.

Nach der Pause das selbe Bild: Der RSV war feldüberlegen und kam auch immer wieder gefährlich in Richtung Tor des FCS, während dieser selbst kaum noch etwas zu bieten hatte. Quasi aus dem Nichts dann die Führung der Heim-Elf durch Schmidbauer, der einen individuellen Fehler des RSV eiskalt ausnutzte. Der RSV ließ sich aber nicht hängen und der stets fleißige Raphi Mpanu Mpanu netzte schließlich zum hochverdienten Ausgleich.

Glücklos agierte die RSV-Dritte, die der Schöffengrunder Reserve mit 1:4 unterlag und die Saison auf Platz 7 beendete. Michi Martic traf zum zwischenzeitlichen 1:2 aus RSV-Sicht.

Damit verabschieden sich die RSV-Teams in die verdiente Pause, weiter geht es mit der Vorbereitung zur neuen Saison am 30. Juni.