You are currently viewing Kinder-Training und die Bundesnotbremse: Impressionen von unserer F-Jugend

Kinder-Training und die Bundesnotbremse: Impressionen von unserer F-Jugend

Momentan gibt es für Kinder- und Jugendtrainer in den meisten deutschen Regionen nur zwei Möglichkeiten: Entweder man hält sich an die bestehenden Regelungen, nimmt diese zähneknirschend zur Kenntnis, absolviert den vorgeschriebenen Schnelltest, hofft auf ein negatives Ergebnis und bietet dann, immer die Regeln beachtend, ein möglichst attraktives Training im Sinne der Kinder an. Oder man lässt es einfach komplett und schließt die Sportplätze ab.

Wir im RSV haben uns bereits früh darauf verständigt, Trainingsbetrieb unter den Bedingungen anzubieten, die gerade möglich sind. Damit sind wir bisher einwandfrei gefahren, leuchtende Kinderaugen und dankbare Eltern bestätigen und bestärken uns in unserer Sichtweise täglich.

Hierfür wollen wir an dieser Stelle einmal allen Trainern und Betreuern einen großen Dank aussprechen und stellvertretend für alle zwei Coaches vorstellen, die unter den erschwerten Bedingungen engagiert und im Sinne der Kinder arbeiten, nämlich unsere F-Jugend-Trainer Jens Orth und Holger Schmidt.

Beide setzen unter den aktuellen Hygienebedingungen (5er-Gruppen, kontaktlos) ein attraktives Training auf unserem alten Sportplatz um. Unser Vereinsfotograf Markus Niestroj war vor Ort und hat mit seiner Kamera Impressionen eingefangen: