Kapitäne im Interview: Daniel Seebald (U15/C3) macht den Abschluss

Kapitäne im Interview: Daniel Seebald (U15/C3) macht den Abschluss

Frei nach Heinz Erhardt: Einen haben wir noch! Mit den Antworten von C3-Kapitän Daniel Seebald schließen wir unsere Interview-Reihe „Kapitäne im Lockdown-Interview“. Daniel führt unsere JSG als Spieler des SC Münchholzhausen/Dutenhofen auf das Feld und wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Hallo Daniel! Wie geht es Dir persönlich in Zeiten des Lock-Downs und wie sieht der Alltag zurzeit aus?

Mir geht es eigentlich ganz gut, nur ich darf mich nicht treffen und das ist sehr schade. Ich stehe auf, mache 10 Liegestütze, gehe dann zur Schule und mache allgemein Sport und dann am Abend zocke ich.

Du spielst seit mehreren Jahren als Spieler des SC Münchholzhausen/Dutenhofen in der JSG. Was zeichnet diese für Dich aus?

Dass wir uns nicht anmotzen, wenn wie ein Tor kassieren und einfach weiterspielen und immer noch nett sind.

Was war Dein schönster Moment in der JSG?

Eigentlich habe ich nicht einen besonderen Moment, sondern sehr viele kleine schöne

Wie hältst du Kontakt zu den Trainern oder Mitspielern?

Mit meinen Mitspielern zocke ich oder wir telefonieren.

Wie hältst Du dich ohne Mannschaftstraining für einen möglichen Restart der Saison fit?

Ich jogge sehr viel und mache Workouts. Außerdem gehe ich sehr oft raus, z.B. mit dem Hund.

Sollte die Spielzeit 2020/21 fortgeführt werden, was ist Dein persönliches Ziel als Spieler und das Saisonziel Deines Teams?

Ein Platz unter den Top Drei in unserer Liga wäre mein Ziel.

Wie beschäftigst Du dich außerhalb des Platzes?

Außerhalb des Platzes beschäftige ich mich oft mit meinen Freuden oder ich gehe meinen anderen Hobbys nach, z.B. dem Musizieren. Des Weiteren bin ich seit ca. zwei Jahren Schiedsrichter und pfeife aktuell A-Jugend, also eine Altersklasse über mir.

Welche Wünsche hast du?

Dass Corona bald vorbei geht und wir endlich wieder anfangen können zu spielen.

Danke, Daniel, für deine Zeit und das Interview!