Starker RSV fährt nächsten „Dreier“ ein

Starker RSV fährt nächsten „Dreier“ ein

Da ist der nächste dreifache Punktgewinn! Mit 3:1 hat die Cholibois-Truppe am Mittwoch Abend Mitaufsteiger TSV Langgöns verdient bezwungen und damit die Zähler 15, 16 und 17 eingefahren.

Der Gastgeber zeigte die wohl bisher beste Halbzeit der Saison, presste konsequent im Mittelfeld und ließ die Lang-Gönser, die immerhin mit der Empfehlung eines 82-Erfolgs gegen die SG Lahnfels angereist waren, überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Vor allem die beiden Stürmer Ivan Miocevic und Chris Reuling waren kaum in den Griff zu bekommen. Bereits nach drei Minuten war Miocevic das erste Mal zur Stelle, drang von halbrechts in den Strafraum ein und finalisierte ins lange Eck.

Nur neun Minuten später legte Miocevic auf seinen Sturmpartner ab, dieser „vernaschte“ an der Strafraumgrenze gleich drei Gegenspieler und platzierte die Kugel aus 16 Metern flach ins linke Eck. Wieder nur neun Minuten später war dann wieder „Miocevic-Time“, als der flinke Stürmer auf 3:0 erhöhte. Bis zur Halbzeitpause passierte dann nicht mehr viel.

Nach dem Seitenwechsel hatte wieder Miocevic , der allein auf den Gästekeeper zulief,  die Riesenchance zum 4:0, vergab diese aber. Danach passierte auf beiden Seiten herzlich wenig, der RSV verwaltete die komfortable Führung und musste dem hohen Tempo der ersten 45 Minuten etwas Tribut zollen, während Lang-Göns zwar besser ins Spiel fand, aber kaum Torgefahr entwickelte. Erst in der 90. Minute gelang den Gästen nach einem Standard per Kopf der Ehrentreffer.

Wermutstropfen aus RSV-Sicht war die rote Karte gegen Sven John, der nach dem Schlusspfiff noch wegen einer Beleidigung des Platzes verwiesen wurde.

Bereits am Samstag geht es für den RSV weiter, dann reist die Mannschaft um Kapitän Patrick Meisterjahn zum alten Bekannten und Mitaufsteiger SG Eschenburg. Anstoß auf dem Kunstrasen in Eibelshausen ist um 17 Uhr.