Gruppenliga: RSV und Ederbergland II teilen leistungsgerecht die Punkte – Zweite überrollt Ehringshausen/Dillheim

Gruppenliga: RSV und Ederbergland II teilen leistungsgerecht die Punkte – Zweite überrollt Ehringshausen/Dillheim

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden haben sich Aufsteiger RSV und die Reserve des FC Ederbergland in einem insgesamt durchschnittlichen Gruppenliga-Spiel vor 100 Zuschauern getrennt. Die Gäste aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg hatten zunächst mehr vom Spiel und RSV-Torwart Sven Mainusch hielt seine Farben zunächst im Spiel. Vom RSV kam offensiv in der ersten Halbzeit nur wenig, meist waren die Bälle nach der zweiten oder dritten Passstation verloren.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild, der RSV war nun ballsicherer und spielte konsequenter Richtung FCE-Tor. Die größte Chance des Spiels hatte in der 57. Minute RSV-Stürmer Ivan Miocevic, der den Gästekeeper umkurvte, den Ball dann aber am völlig leeren Tor vorbeischob. Sechs Minuten später klingelte es dann: Jannik Brück legte quer auf den eingewechselten Flo Bunde, dieser fand im Strafraum Knipser Chris Reuling und der Routinier netzte unnachahmlich zur RSV-Führung ein. Die Freude hielt allerdings nur wenige Minuten an: Ein langer Ball fiel Guntermann vor die Füße, der das Leder aus etwas 16 Metern über Mainusch lupfte.

In den Schlussminuten hatten beide Seiten noch Chancen, den Siegtreffer zu erzielen, am Ende entsprach das 1:1-Remis aber dem Spielverlauf. Für den RSV heißt es nun schnell zu regenerieren, denn es wartet die nächste Englische Woche: Am Mittwoch um 19.15 Uhr empfängt die Elf von Marcel Cholibois Mitaufsteiger TSV Langgöns.

Weiter kaum aufzuhalten ist in der A-Liga die RSV-Reserve. Gegen die Zweitvertretung der SG Ehringshausen/Dillheim lag die Meier-/Walther-Elf zur Pause bereits uneinholbar mit 4:0 durch einen Doppelpack von Ozan Yaman sowie Treffer von Ivan Galinec und Marc Oschwald in Front, danach passierte lange nichts mehr. Erst in den Schlusssekunden erhöhte Maurice Albrecht noch auf 5:0.

Damit schiebt sich der RSV II auf den zweiten Tabellenplatz vor und reist kommenden Sonntag zu Cermik Wetzlar (16.00 Uhr)