Nächster Auswärtscoup! RSV erkämpft sich 2:1 in Bicken

Nächster Auswärtscoup! RSV erkämpft sich 2:1 in Bicken

Wie erwartet legten die Gastgeber nach ihrem Trainerwechsel los wie die Feuerwehr, sodass der RSV in den ersten 20 Minuten Mühe hatte, sein Tor zu verteidigen. Mit Glück und Geschick gelang dies jedoch und im Anschluss fand die Truppe um den wiedergenesenen Patrick Meisterjahn ins Spiel. nach einem schnell vorgetragenen Angriff umkurvte Ivan Miocevic nach 32 Minuten den gegnerischen Torwart und brachte den Ball aus spitzem Winkel aufs Tor, sodass ein Bickener Verteidiger das Leder nur noch ins eigene Tor lenken konnte. Mit diesem 1:0 ging es gegen defensiv wackelige Gastgeber auch in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel, Bicken hatte zwar mehr Ballbesitz, der RSV war über Konter aber immer wieder gefährlich, während der TSV sich im Strafraum alles andere als effektiv präsentierte.

Einer dieser Konter fand nach starkem Pass von Basti Gorek Chris Reuling, der unnachahmlich und abgezockt zunächst den Torwart ausspielte und dann mit rechts einschob.

Dass die Schlussphase dann noch einiges an Brisanz zu bieten hatte, lag an einem Distanzschuss von Woche, der Bicken 2 Minuten vor Ende noch einmal hoffen ließ. Die Gastgeber wären mit dem Schlusspfiff sogar fast noch zum Ausgleich gekommen, als ein Kopfball nach einer Ecke zunächst an den RSV-Pfosten und von da aus in die Arme von Keeper Sven Mainusch sprang.

So stand am Ende ein keineswegs unverdienter Erfolg für einen kämpferisch bärenstarken und wieder einmal leidenschaftlich verteidigenden RSV, der sich nun auf Platz 7 der Tabelle wiederfindet und somit bereits am Samstag (16 Uhr) ohne Druck zum nächsten Auswärtsspiel beim SSC Juno Burg reisen kann.