RSV heute zu Gast in Bicken

RSV heute zu Gast in Bicken

Der enge Gruppenliga-Spielplan lässt den Teams kaum Zeit zum Durchatmen: Bereits am heutigen Mittwoch (19.30 Uhr) ist die Mannschaft von Trainer Marcel Cholibois wieder gefordert, wenn sie beim TSV Bicken, dem Ex-Verein des RSV-Trainers, antreten muss.

Für Cholibois kommt das Spiel gerade recht, hat seine Mannschaft doch nur wenige Tage nach der überschaubaren Leistung im Heimspiel gegen den FC Burgsolms gleich wieder die Möglichkeit, diese Scharte auszuwetzen. Der A-Lizenz-Inhaber erwartet ein Spiel „voller Emotionen, wo wir von Anfang an dagegen halten müssen.“

Diese Erwartung kommt sicher auch durch die aktuelle Entwicklung beim Gegner zustande, bei dem Trainer Florian Kissel am Montag nach vier Niederlagen in Foilge zurückgetreten ist. „Der Mannschaft ist nun das Alibi genommen. Entsprechend erwarten wir den Gegner“, ist sich Cholibois der Brisanz des Duells bewusst.

Personell bleibt die Lage beim RSV weiter angespannt. Mit Andre Menk und Kapitän Patrick Meisterjahn kehren zwar zwei Spieler in den Kader zurück, dafür fallen Alex Steinmetz (Gehirnerschütterung) und Andy Potapov (Leiste) aus, Flo Bunde ist zudem dienstlich verhindert.