RSV-Jugend-Hallenturniere: faire Spiele, viele Tore

RSV-Jugend-Hallenturniere: faire Spiele, viele Tore

Viele Tore, gute Organisation und faire Spiele: Die Jugendturniere des RSV für A-, B- und C-Jugendteams im Rahmen des „Skoda-Cups“ waren ein Erfolg.
Da konnte man aus heimischer Sicht auch verschmerzen, dass das dreitägige Event ohne Siege aus dem heimischen Raum zu Ende gegangen ist.
Den Startschuss legten am ersten Tag zehn Mannschaften bei der C-Jugend. In zwei 5er-Gruppen erspielten sich die JSG Kalteiche, die JSG Linden, der Ausrichter RSV Büblingshausen und der favorisierte FC Gießen die begehrten Plätze in der Endrunde. Nach souveränen Auftritten im Halbfinale qualifizierten sich die Teams aus Linden und Gießen für das Endspiel. Dort war das nötige Glück auf Seiten des Außenseiters: Denn die JSG Linden setzte sich überraschend mit 3:2 gegen die Universitätsstädter durch. Die Entscheidung fiel im Sechsmeterschießen (Foto: Siegerehrung).
Überraschungen gab es auch 24 Stunden später bei der B-Jugend. Die Außenseiter aus Büblingshausen und Lollar/Staufenberg lieferten den favorisierten Teams aus Eschenburg und Wieseck enge Matches.
Letztendlich sollten sich jedoch die klassenhöheren Teams durchsetzen. Das spannende Endspiel entschied Eschenburg mit 1:0 gegen die TSG für sich.
Eine Gruppenphase von sechs Mannschaften im Modus „Jeder-gegen-jeden“ entschied schließlich bei der A-Jugend über den Sieg. Das Teilnehmerfeld bestand aus vier Kreisliga-Teams sowie Gruppenligist JSG Eschenburg, der nach der Absage einer anderen Mannschaft noch eine zweite Garde ins Rennen schickte. Nach fünf Siegen in fünf Partien stemmten die TSF Heuchelheim den Pokal in die Luft.