Hessenliga Fußball-ID: RSV ohne Gegentor beim Spieltag in Neustadt

Hessenliga Fußball-ID: RSV ohne Gegentor beim Spieltag in Neustadt

Am letzten Samstag kämpften die Teams der HBRS-Hessenliga Fußball-ID am dritten Spieltag in Neustadt um die Punkte. Der heimische RSV reiste mit einigen Personalsorgen nach Südhessen, sodass Trainer Marcel Hanisch nur auf 11 Spieler zurückgreifen konnte. Die Prognose des Coaches, dass sein Team auch mit dem kleinen Kader Punkte holen wird, konnte das Team aber erfüllen.

Im ersten Spiel für Büblingshausen ging es gegen den Gastgeber aus Neustadt. Der RSV legte los wie die Feuerwehr und hatte bereits in den ersten Minuten gute Torgelegenheiten. Im gesamten Spiel war der RSV die dominierende Mannschaft, konnte aber leider keine der zahlreichen Torchancen nutzen. In der Mitte der zweiten Halbzeit vereitelte Torwart Christian Hartmann die einzige Gelegenheit der Neustädter mit einer Glanztat, sodass die Begegnung mit 0:0 endete.

Im zweiten Spiel hatte der RSV den Meister der Vorsaison aus Groß-Gerau vor der Brust. Hier machten es die Hanisch-Schützlinge im Angriff besser. Das 1:0 resultierte aus einer Vorlage von Tim Crone, der den in zentraler Position freistehenden Tobias Rehn einsetzte. Das 2:0 entstand ebenfalls nach einer tollen Kombination. Auf dem linken Flügel setzte sich Pascal Lückhof unwiderstehlich durch und bediente Luka Pulz, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Büblingshausen war in diesem Spiel das stärkere Team und gewann verdient mit 2:0.

Im letzten Spielging es gegen den frisch gebackenen Hessenpokalsieger aus Darmstadt. Der RSV präsentierte die gewohnt gute Defensive und versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Gerade in der zweiten Halbzeit musste das Team aus Wetzlar dem hohen Einsatz, den geringen Wechselmöglichkeiten und den Temperaturen Tribut zollen. Mit starkem Kampf sicherte der RSV das 0:0 gegen einen sehr starken Gegner. „Wir können riesig stolz auf unser Team sein. Kein Gegentor und 5 Punkte sind eine starke Ausbeute für den Spieltag“, so Karsten Dähnrich, der Organisator beim RSV.

Der RSV (17 Punkte) steht damit nun auf dem 5. Platz und hat nur einen Punkt Rückstand auf die Plätze 3 (Wiesbaden/18) und 4. Die beiden anderen Teams haben jeweils ein Spiel mehr als die Wetzlarer, sodass der RSV mit einem Auge auf den dritten Platz schielen kann. Am 28. September findet in Klein-Linden der letzte Spieltag statt. Ebenfalls wird dort der traditionelle 9-Meter-Cup ausgeschossen. Da steckt noch einige Spannung in der Liga!