Platz 5 und Fairnesspokal für ID-Team beim Hessenpokal

Platz 5 und Fairnesspokal für ID-Team beim Hessenpokal

Der HBRS Hessenpokal wurde am vergangenen Samstag, 17. August im Wetzlarer Stadion ausgespielt. Zuerst mussten die Organisatoren um Michael Trippel vom HBRS einen neuen Spielplan erstellen. Das Team aus Wiesbaden hatte im Laufe der letzten Woche absagen müssen, da der Verein nicht ausreichend Betreuer für die Veranstaltung in Wetzlar stellen konnte.
So ergab sich für den heimischen RSV der Start in einer Dreier-Gruppe. Hier musste man ohne Auswechselspieler bestehen, da viele Spieler für diesen Termin abgesagt hatten (Verletzung, Krankheit, usw.).
Das Turnier wurde mit dem Mittelhessen-Derby RSV gegen den TSV Klein-Linden eröffnet. In einem munteren Spiel mit Chancen auf beiden Seiten trennten sich die Teams mit 0:0. Auf der Seite des RSV debütierte Fabian Gerbershagen im Tor, der mit einigen starken Paraden die Null für sein Team festhielt. Im anderen Vorrundenspiel spielte Büblingshausen gegen den hohen Favoriten aus Offenbach. Nach einer starken Abwehrleistung verloren die Büblingshäuser mit 2:0. Da Klein-Linden auch gegen Offenbach das Nachsehen hatte, musste nach dem ID-Modus der Halbfinalteilnehmer im 9-Meter-
Schießen ermittelt werden. Klein-Linden, der amtierende Hessenmeister im 9er-Cup, hatte die besseren Nerven und für Büblingshausen blieb noch die Platzierungsrunde der Plätze 5-7. In dieser Runde zeigten die Hanisch-Schützlinge nochmal alles. Im Spiel gegen Rot Weiss Frankfurt gelang dem RSV ein 4:0. Tobias Rehn, Luka Pulz und Steffen Hofmann trugen sich in die Liste der Torschützen ein und ein sehenswerter Treffer gelang Stefan Bechtold, der sonst den linken Flügel im Inklusions-Team des RSV bearbeitet. Er zimmerte den Ball aus guter Position unhaltbar in den rechten oberen Winkel.
Im letzten Spiel spielte der RSV gegen Neustadt, die nur sieben (statt neun) Spieler im letzten Spiel aufbieten konnten. Der RSV reduzierte sein Team dann auch auf sieben Spieler.
Beide Mannschaften legten nochmal alles rein und es ergaben sich auf jeder Seite Torchancen. Als alle schon mit einem weiteren 9er-Schießen liebäugelten, war es Tim Crone, nach einem Doppelpass mit Luka Pulz, der den Ball auf den zweiten Pfosten flankte. Hier drückte der kopfballstarke Burim Krasniqi
mit dem Kopf den Ball über die Linie. Büblingshausen freute sich über das 1:0 und damit den 5. Platz beim Hessenpokal.
Klein-Linden schlug dann im Spiel um Rang 3 Groß-Gerau und wurde Dritter.
Im Endspiel war es erstmals der 1.FCA Darmstadt, der sich vor Offenbach den umjubelten Hessenpokal holte. Bei der anschließenden Siegerehrung wurde der RSV von den Schiedsrichtern zum fairsten Team des Hessenpokals gewählt. Dies gelang mit einer starken Defensivleistung, die nur zwei Gegentore während der regulären Spielzeiten hinnehmen musste. Hierauf sind Mannschaft und Trainerteam des RSV mächtig stolz.
Nach dem Hessenpokal ist vor der Rückrunde. Am 14. September ist der nächste Spieltag der Hessenliga-ID in Neustadt! Dort wird sich zeigen, ob der RSV sich weiter in der Liga weiter verbessern kann.
Menü schließen