Miocevic trifft vierfach beim 7:0-Erfolg über Frohnhausen

Nichts anbrennen ließ der RSV im letzten Heimspiel des Jahres gegen den abstiegsbedrohten SSV Oranien Frohnhausen. 7:0 hieß es am Ende einer einseitigen Begegnung, bei der das Bollwerk der Gäste nur zwanzig Minuten hielt, ehe der Top-Torjäger der Liga,Ivan Miocevic (Foto), die Führung für den RSV erzielte, der nach diesem Sieg als Tabellenzweiter in das Jahr 2019 geht.

Der Kroaten-Knipser setzte seinen Lauf in der Folge fort und erzielte binnen einer Viertelstunde einen lupenreinen Hattrick zur 3:0-Halbzeitführung.

Direkt nach Wiederanpfiff netzte Tim Eckhard zum 4:0, Miocevic zum Vierten, Andre Menk und schließlich Maurice Assmann per direkt verwandeltem Freistoß sorgten am Ende für den Kantersieg.

Statistik RSV I  HIER

Leider wieder nur einen Zähler hielt die RSV-Zweite im Spiel gegen Spartak Wetzlar am Ende in den Händen. Die erste Halbzeit gehörte klar den Gästen, die früh durch eine direkt verwandelte Ecke in Führung gingen, es in der Folge aber verpassten, das Spiel gegen eine wacklige RSV-Defensive zeitig zu entscheiden. Der RSV wehrte sich in Durchgang 2 dann entschieden gegen die drohende Niederlage, schließlich musste aber ein direkt verwandelter Freistoß von Tenzin Tso zwei Minuten vor Ende herhalten, um wenigstens noch den einen Punkt zu sichern. Die Truppe von Sascha Meier und Flo Walther überwindert damit auf einem Abstiegsplatz.

Statistik RSV II  HIER

Als Tabellenzweiter geht unsere „Dritte“ in die verdiente Pause. Zum Jahresabschluss besiegte man durch drei Treffer von Johannes Märzhäuser und ein Tor von A-Jugend-Akteur Elian Giani die Spartak-Reserve mit 4:2.

Statistik RSV III  HIER