13:1! RSV feiert Rekord-Sieg über desolate Eintracht Wetzlar

Mit einem rekordverdächtigen 13:1 hat der RSV den Stadtrivalen Eintracht Wetzlar am Sonntag von der Bezirkssportanlage geschossen. Die Gäste glichen für alle Zuschauer überraschend zwar die frühe RSV-Führung durch Andre Menk aus, danach zeigten Ivan Miocevic und Co. aber keine Gnade und bugsierten das Leder in schöner Regelmäßigkeit über die Linie des Eintracht-Tores. Der überragende Andre Menk (3), Miocevic (3), Tim Eckhard (2), Flo Bunde, Basti Gorek, Ozan Yaman (mit seinem Debüt-Treffer für die erste Mannschaft), Maurice Assmann und Kapitän Andy Potapov zeichneten für die hohe Trefferausbeute verantwortlich.

Kommenden Sonntag steht dann der Auftakt in die Rückrunde auf dem Plan. Um 16 Uhr empfängt der RSV dann den SV Volpertshausen.

Statistik RSV I  HIER

Die nächste Pleite musste zuvor die RSV-Reserve einstecken, die im A-Liga-Abstiegskampf ausgerechnet gegen den direkten Konkurenten SG Nauborn/Laufdorf mit 1:3 den Kürzeren zog. In einem von vielen Fehlern geprägten schwachen Spiel glich Christo Boidanidis zwar die SG-Führung aus, am Ende jedoch siegte der Gast.

Kommenden Sonntag steht die nächste ganz wichtige Begegnung auf dem Programm: Um 14 Uhr gibt mit der SG Hohenahr wieder ein unmittelbarer Konkurrent seine Visitenkarte ab. Verlieren verboten lautet dann das Motto für den RSV II.

Statistik RSV II  HIER

Souverän mit 7:0 hat sich die RSV-Dritte der Pflichtaufgabe gegen die Nauborner Reserve entledigt. Andy Zanter (4), Johannes Märzhäuser, Mahdi Ahmadi und Steeve Möglich netzten für Blau-Weiß.

Kommenden Sonntag ist die RSV-Dritte spielfrei.

Statistik RSV III  HIER