Saisonfinale Fußball-ID: Büblingshäuser-Kicker holen Rang 4

Neben den sportlich schweren Aufgaben des letzten Spieltags hatte das ID-Team des RSV  weitere schwere Hürden zu überwinden. Für den Transport des Teams sind jeweils zwei 9er-Busse notwendig. Bei der Auffahrt auf die Autobahn verweigerte der RSV-Bus die Dienste und das Team musste einen ungeplanten Zwischenstopp in Langgöns einlegen. Für Abhilfe sorgte RSV-Trikot-Sponsor Bernd Butz von der Firma BBP, er stellte nach einem kurzen Anruf sofort sein Fahrzeug zur Verfügung und die Mannschaft konnte nach 45minütiger Pause die Reise zum letzten Spieltag fortsetzen.

Büblingshausen hatte in Offenbach drei dicke Brocken vor der Brust. Im ersten Spiel ging es gegen den Gastgeber von VfB Offenbach. Bis dahin hatten die Büblingshäuser nur zwei Spiele in der Saison 2018 verloren. Das Spiel am ersten Spieltag gegen Offenbach und das Halbfinale im Hessenpokal ebenfalls gegen Offenbach. Auch diesmal behielten die Main-Städter mit 2:0 die Oberhand. Im zweiten Spiel ging es gegen den Tabellenführer aus Groß-Gerau. Das mit Hessen-Auswahlspielern gespickte Team hatte am ersten Spieltag gegen Büblingshausen nur ein 0:0 erreicht. Die BSG brauchte in diesem Spiel einen Sieg, um die Meisterschaft zu sichern.Der RSV bot seine gewohnt starke Verteidigung auf. Im Tor hielt Pascal Zahn mehrfach mit super Paraden die Null fest. Pascal Lückhof hatte für die Büblingshäuser sogar die Führung auf dem Fuß, er verzog aber den Ball und es blieb beim 0:0 zur Pause. In der zweiten Halbzeit drehte die BSG Groß-Gerau mächtig auf und der RSV wurde mit dem einen oder anderen Tor zu hoch mit 4:0 geschlagen. Danach war die Freude über die erste Meisterschaft in der Hessenliga Fußball-ID bei Groß-Gerau groß!

Im letzten Spiel der Saison kam kam es zur Begegnung um den dritten Tabellenplatz zwischen Büblingshausen und Rhinos Wiesbaden. Wiesbaden hatte sich am Spieltag einen Vorsprung von zwei Punkten erarbeitet, sodass auf RSVSeite ein Sieg hermusste. In der ersten Halbzeit gingen die Landeshauptstädter durch einen Strafstoß mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit kam Wiesbaden dann durch eine schöne Kombination zum 2:0. Büblingshausen läutete die Schlussoffensive ein und ein Fernschuss von Marco Lückoff wurde von Tim Crone unhaltbar zum 1:2 abgefälscht. Crone war es auch, der sich den Ball anschließend im Mittelfeld erkämpfte und mit einem tollen Sturmlauf zum 2:2 abschloss. Mit der letzten Aktion der Saison hatte Büblingshausen noch die Chance zum Sieg. Der eingewechselte Robin Kuhlmann kam frei im Strafraum zum Schuss, er musste sich aber dem Keeper der Wiesbadener geschlagen geben, der sich ihm wagemutig entgegenwarf und das Tor verhinderte. So verpasste der RSV das Treppchen denkbar knapp. „Trotz des Verletzungspechs während der gesamten Saison hat meine Mannschaft eine gute Platzierung erreicht“, so Marcel Hanisch der Trainer des RSV Büblingshausen zufrieden. „Wir werden in der spielfreien Zeit hart arbeiten um in der nächsten Saison wieder anzugreifen“, so Hanisch kämpferisch über die Zukunft.

Am letzten Spieltag wurde auch der HBRS-11er-Cup ausgespielt. In der ersten Runde räumte der RSV Darmstadt mit 3:1 aus dem Weg. Im Halbfinale gelang ein 3:0 gegen Groß-Gerau. Im Finale kam es dann zum Mittelhessenderby gegen Klein-Linden. Mit 4:2 schlug der TSV Klein-Linden den RSV und holte sich den Titel im 11er-Cup. Klein-Linden wurde in der Liga Sechster vor dem Team aus Darmstadt. Langen kam hinter dem RSV auf Platz 5 ins Ziel und Offenbach feierte die Vize-Meisterschaft.