Licht der Hoffnung leuchtet weiter: RSV siegt 3:1 in Klein-Linden

Licht der Hoffnung leuchtet weiter: RSV siegt 3:1 in Klein-Linden

Im Keller brennt noch Licht: Der RSV hat seine hausaufgaben erledigt und kann nach dem 3:1-Auswärtserfolg bei Absteiger Klein-Linden weiter auf den Klassenerhalt hoffen. „Die erste Halbzeit war ok von uns und die Führung verdient. Wir haben den Ball gut laufen lassen und mit Ausnahme des Gegentores gut verteidigt“, blickt Gäste-Coach Andreas Schulz zufrieden auf die ersten 45 Minuten seiner Elf zurück. Ivan Miocevic erzielte bereits nach sechs Minuten die frühe Führung, welche allerdings wenig später durch Hannes Kasten ausgeglichen wurde – einmal mehr Verlass war auf Top-Torjäger Sedat Aktas, welcher mit einem Doppelpack kurz vor der Pause für die Entscheidung zu Gunsten der Gäste sorgte. „Nach der Pause haben wir dann etwas den Faden verloren, die Partie und den Gegner aber nach wie vor weitestgehend kontrolliert – echte Torchancen hatte Klein-Linden nicht“, zeigt Schulz sich vor allem mit der Defensivleistung zufrieden und hat abschließend noch ein Sonderlob parat: „Speziell unsere beiden Innenverteidiger Basti Gorek und Tim Waskow waren heute bärenstark!“ Am kommenden Wochenende erwartet der RSV auf heimischer Anlage den Tabellenfünften aus Heuchelheim in Büblingshausen, eine alles andere als leichte Aufgabe – im Hinspiel unterlag die Schulz-Elf mit 3:5.

Statistik RSV I  HIER

Weiter munter am Tore schießen ist die RSV-Zweite. Beim 10:0 in Niederbiel gab es bereits den dritten zweistelligen Triuumph in den letzten Wochen. Damit fehlen dem RSV noch drei Siege aus den letzten drei Spielen, um sich am Saisonende die Meisterkrone und den damit verbundenen direkten Wiederaufsteig in die A-Liga zu sichern. Für die RSV-Zweite trafen Ivan Galinec (4), Flo Brust (2), Patrick Schwarz, Mario Laca, Julian Lang und Kevin Dietrich. Kommenden Sonntag erwartet die Meier-/Walther-Elf zuhause die Reserve der SG Oberbiel.

Statistik RSV II  HIER