RSV landet Auswärtscoup in Wieseck

RSV landet Auswärtscoup in Wieseck

Der RSV meldet sich im Abstiegskampf der Gruppenliga eindrucksvoll zurück! Bei der zuvor in sechs Spielen siegreichen TSG Wieseck siegte die Mannschaft von Trainer Andreas Schulz nach ihrer bisher besten Saisonleistung verdient mit 3:2.

Sechs zum Teil sehr deutliche Siege hatte die TSG in Folge gefeiert, der RSV in den beiden letzten Partien jeweils fünf Gegentore kassiert – doch wer am heutigen Sonntag eine klare Angelegenheit erwartet hatte, sollte eines Besseren belehrt werden. „Der Gegner war wohl von unserem Auftritt etwas überrascht. Sie sind technisch sehr stark und wollten Fußball spielen, wir sind vor allem in der ersten Halbzeit mit der nötigen Aggressivität aufgetreten“ vermutet RSV-Coach Andreas Schulz den Grund für den Auswärtssieg ausgemacht zu haben. „Wir haben heute sicher unsere mit Abstand beste Saisonleistung abgeliefert und sind natürlich sehr zufrieden“ spricht er seinem Team ein großes Lob aus. Als Wieseck nach 19 Minuten durch Top-Torjäger Jean-Claude Günther in Führung ging, schienen die Dinge den erwarteten Verlauf zu nehmen, doch die Gäste schlugen in Person von Sedat Aktas umgehend zurück – „das war für die Moral natürlich enorm wichtig“ so Schulz, der sein Team in Halbzeit zwei zunächst in Problemen sah, „da wir dort etwas den Zugriff verloren haben:“ Doch auch diese Phase überstand der RSV unbeschadet und durfte in der 84. Minute über die Führung jubeln, als Jannick Brück traf – Wieseck warf nun noch einmal alles nach vorne, doch Goalgetter Sedat Aktas mit seinem zweiten Treffer sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung (89.). Der Anschlusstreffer durch Max-Peter Mohr kam für Wieseck zu spät (92.). Mit einem nicht erwarteten Dreier traten die Gäste die Heimreise an und halten Anschluß an das rettende Ufer der Tabelle.

„Wir lernen von Woche zu Woche hinzu und haben es nun endlich einmal geschafft, 90 Minuten eine Top-Leistung abzuliefern. Wir werden bis zum letzten Atemzug um diese Liga kämpfen“, fand Schulz abschließend noch einmal klare Worte vor dem „Sechs-Punkte-Spiel“ kommenden Sonntag auf heimischem Grün gegen den TSV Röddenau.

Statistik RSV I  HIER

Erst kalt erwischt, dann die Tormaschine angeworfen: Der Lauf der RSV-Zweiten in der B-Liga geht weiter. Knipser Ivan Galinec (3), „Bambi“ Hassler, Patrick Schwarz und Flo Brust zeichneten für die Treffer beim 6:1-Erfolg gegen BW Wetzlar verantwortlich. Damit bleibt der RSV punktgleich mit der Reserve des FC Burgsolms an der Spitze der Tabelle.

Statistik RSV II  HIER

Noch weniger Mühe hatte die RSV-Dritte gegen die zweite Vertretung der Blau-Weißen. Insgesamt zehn Mal rappelte es im Kasten der Gäste.

Statistik RSV III  HIER