REWE-Hallencup in Schwalbach fest in RSV-Hand

REWE-Hallencup in Schwalbach fest in RSV-Hand

Fest in blau-weißer RSV-Hand war am Wochenende der REWE-Hallencup des JFV Wetzbachtal in der Sporthalle in Schwalbach. Bei den jüngeren Altersklassen siegten ausnahmslos die jungen Talente von der Bezirkssportanlage.

Zunächst durfte zum Abschluss ihrer Hallenturniersaison  die E1 einen souveränen und verdienten Turniersieg  feiern (Foto oben). Fünf Siege aus fünf Spielen mit 18:1 Toren, wobei sich alle alle Feldspieler auch als Torschützen auszeichnen konnten, zeigen, wie ausgeglichen stark besetzt das Team gewesen ist.

Der Auftakt verlief allerdings zunächst wenig verheißungsvoll, lag man doch nach zwei Minuten erstmal mit 0:1 zurück. Doch dies sollte das einzige Gegentor an diesem Tag bleiben. In den Schlussminuten gelangen noch zwei Tore, so dass das erste Spiel mit 2:1 gegen die TSG Biskirchen gewonnen werden konnte. Im Anschluß besiegte die E1 den Turnierzweiten SG Ehringshausen mit 3:0 und auch gegen den Gastgeber, JFV Wetzbachtal/Schwalbach, behielt man mit 2:0 die Oberhand. Und nach dem 5:0 gegen FSV Braunfels stand der Turniersieg sogar schon vor dem letzten eigenen Spiel fest. Trotzdem wurde auch hier weiter Vollgas gegeben, so dass die SG Waldsolms mit 6:0 vom Platz geschickt worden ist.

Auch bei den F-Junioren hat sich der RSV als spielstärkste Mannschaft erwiesen und siegte in allen fünf Begegnungen (Gegner waren der Gastgeber, I und II, Albshausen/Steindorf, Waldsolms und der FC Werdorf). Einziges Manko war hier die Torausbeute, wodurch die von Vito Lafata betreute Mannschaft höhere Siege verpasste. Besonders hervorzuheben ist die mannschaftliche Geschlossenheit und der fast unbezwingbaren Torhüter Marc, der als einziger Torhüter im gesamten Turnierverlauf nur einmal hinter sich greifen musste.

Den RSV-Triumph perfekt machten schließlich die kleinsten Kicker der G-Junioren. Vier hohe Siege (gegen Biskirchen, Werdorf, Volpertshausen und Waldsolms) bei nur einer Niederlage gegen den Gastgeber bedeuteten auch hier in der Endabrechung Rang 1. Das Foto unten zeigt unsere erfolgreiche F1.