RSV unterliegt Meister TSV Bicken nach gutem Spiel 3:4

RSV unterliegt Meister TSV Bicken nach gutem Spiel 3:4

(www. mittelhessen.de) Ordentlich gewehrt, am Ende aber ohne den möglichen Punktgewinn: Der RSV hat sein letztes Heimspiel der Saison gegen den bereits feststehenden Meister TSV Bicken knapp mit 3:4 verloren, zeigte aber seinen Anhängern vor allem in Durchgang 2 guten Fußball.

Die Partie war keine drei Minuten alt, als Ivan Miocevic nach einem langen Ball TSV-Torhüter Roman Seshko umkurvte und locker zum 1:0 einschob. Die Gäste, die die erste Hälfte über weite Strecken bestimmten, versuchten zu antworten, doch zunächst fand Kosovar Hodaj seinen Meister in RSV-Torwart Joachim Netsch (16.). Besser machte es Cemal Kerman, der von Jan Kneifel in Szene gesetzt wurde und das Resultat auf 1:1 stellte (25.). Der Spitzenreiter blieb am Drücker: Richard Hermann fasste sich aus 30 Metern ein Herz und „zimmerte“ das Leder sehenswert in den Winkel (28.). Nach dem 3:1 durch Jan Kneifel (35.) endete die Schwächephase des RSV Büb-lingshausen, der in der zweiten Halbzeit mutiger zu Werke ging. Florian Bunde gelang nach feiner Einzelleistung der 2:3-Anschluss (61.), doch Kneifel stellte den alten Abstand prompt wieder her (63.). Sven Johns 3:4 kam zu spät (90.+1).

Das vorletzte Rundenspiel absolviert die Schulz-Truppe nun kommenden Sonntag (15 Uhr) im Stadtderby beim sicheren Tabellenzweiten RW Wetzlar.

Statistik RSV I HIER

Weiter Punkte für den direkten Klassenverbleib sammelt indes die RSV-Reserve. Mit einer blutjungen Truppe, bei der fünf Spieler der Startelf aktuelle A-Junioren waren, rang man der SG Ulmtal einen Zähler ab und hat nun sieben Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz nach unten. Drei Spieltage vor Schluss ist damit der Klassenerhalt zum Greifen nah.

Ulmtal hätte schon in einer frühen Phase der Partie führen können. Dass es dazu nicht kam, lag an Bastian Schumann-Wolters, der als A-Jugendlicher im RSV-Kasten einen Klassejob machte. Kurz vor der Pause hatten die Platzherren urplötzlich den Torschrei auf den Lippen, doch ein Seitfallzieher von Patrick Schwarz (42.) klatschte an den Pfosten. Fast im direkten Gegenzug holte Mike Nagler (44.) das überfällige 1:0 für die SGU nach. Büblingshausen II kam formverbessert aus der Kabine und brauchte für den Ausgleich nicht lange: Christo Boidanidis versenkte den Ball aus spitzem Winkel (53.). Die Gastgeber wollten das Abstiegsgespenst nun endgültig vertreiben. Den Sieg verhinderten am Ende nur die Latte (62.) und der Pfosten (70.) des Gästegehäuses.

Kommenden Sonntag gibt die Truppe von Flo Walther und Sascha Meier ihre Visitenkarte beim TSV Steindorf ab (15 Uhr).

Statistik RSV II  HIER