Jahreshauptversammlung 2015: Es „müllert“ im Vorstand

Jahreshauptversammlung 2015: Es „müllert“ im Vorstand

(www.mittelhessen.de) Der RSV Büblingshausen 1929 ist mit derzeit 1033 Mitgliedern in den letzten Monaten stabil geblieben. Das gab der 1. Vorsitzende Dieter Schulz während der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim auf der Bezirkssportanlage bekannt.

Im vergangenen Jahr hat der Verein eine neue Abteilung gegründet, die Fußball-ID für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Der Leiter Karsten Dähnrich berichtete, dass die neue Abteilung mit zunächst 16 Sportler gestartet ist. Inzwischen sind es 31 geworden. Das Team setzt sich vor allem aus Schülern und Ehemaligen der Friedrich-Fröbel-Schule zusammen. Sechs neue Spieler sind aus dem Bereich der Lebenshilfe Dillenburg, drei aus dem Bereich der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg und zwei aus der Schottener Reha in Langgöns dazugestoßen.

Der Gründung vorausgegangen waren Gespräche mit der Abteilung Fußball im Hessischen Behinderten- und Rehabilitationssport (HBRS), dessen Leistungszentrum sich seit 2012 im Wetzlarer Stadion befindet. Vor zwei Jahren wurden die Deutschen Meisterschaften Fußball-ID in Wetzlar ausgetragen. Seitdem gab es Pläne für eine eigene Abteilung, die unter anderem vom Lahn-Dill-Kreis mit Mitteln gefördert wird.

Mit der Abteilung biete der RSV ein einzigartiges Angebot für Menschen mit Handydcap in Mittelhessen, so Dähnrich. Die Saison für die Fußball-ID wird am 25. April eröffnet. Dazu erwartet der RSV den ehemaligen Weltklasseverteidiger Dragoslav Stepanovic und Bundesliga-Coach der Frankfurter Eintracht. Seit 2013 ist „Steppi“ Teamchef der hessischen Fußball-ID.

Bei den Wahlen schied Wolfgang Vogt als 2. Vorsitzender aus. Seine Nachfolgerin wurde Petra Müller. Vogt bleibt aber als Beisitzer im Team. Für die ausgeschiedene Schriftführerin Jeanine Hancock kam Sebastian Müller neu in den geschäftsführenden Vorstand. Als Zweite Kassiererin wählten die Anwesenden Sylvia Mutz. Neben Vogt wurden Ralf Eckhardt, Hans-Otto Huber und Steffi Müller als Beisitzer gewählt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Heinz Caspari stellte sich Diana Müller zur Verfügung. Ersatzkassenprüfer wurde Harald Platz.

In seinem Jahresbericht erinnerte Schulz an das dreitägige Hallenturnier Anfang 2014. Daran hatten 16 Senioren- und 16 Jugendmannschaften teilgenommen. Über Ostern waren 30 RSV-Mitglieder in England, um die langjährige Partnerschaft zum Fußballclub in Colchester zu feiern. Im kommenden Jahr besteht diese Partnerschaft 40 Jahre. Dann ist der RSV Ausrichter einer Feier. Im Juni 2014 gab es den Vereins- und Familientag.

In diesem Jahr ist die Veranstaltung für den 14. Juni erneut auf der Bezirkssportanlage geplant und am 21. November gibt es wieder ein Schlachtfest. Entfallen soll die Jahresabschlussfeier.

Anschließend berichteten die Abteilungsleiter aus ihrer Arbeit. Erik Caspari informierte darüber, dass die Jugendabteilung derzeit 13 Mannschaften unterhält. Mit der E1-Jugend steht der RSV gerade im Halbfinale des Kreispokals. Nicht nur Fußball wird im RSV gespielt. Bekannt ist die Eisstockabteilung. Es gibt die Tennis- und Tischtennisabteilung, die Turn- und Gymnastikabteilung, die Alten Herren und den Rehasport.

Die Versammlung bot wie immer auch den würdigen Rahmen für Ehrungen und Verabschiedungen. So verabschiedete der RSV den langjährigen Spielausschussvorsitzenden Markus Klaus und dankte ihm für seine Dienste (Foto oben).

Fast schon unglaubliche 80 Jahre ist Hans Rau, Ehrenvorsitzender des RSV, Vereinsmitglied (Foto unten mit Ehrenausschussvorsitzendem Jürgen Benner).

60 Jahre dabei sind Oswald Löw sowie Horst und Peter Steinmüller. Urkunden für 50-jährige Treue erhielten Arnold Andrick, Manfred Haas, Gerd Schlauch und Michael Sidorenko.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Steffen Auriga, Genia Berger, Daniela Jahn, Yvonne Kampert, Martin Mollenhauer, Paul Niski, Markus Rink, Brigitte Weber und Sascha Weber geehrt.

Auf 25-jährige Mitgliedschaft blicken Erik Caspari, Gertrud Ernst, Lotti Hedderich, Regina Leitner, Marita Lenz, Oliver Lenz, Petra Metka, Timo Metka, Tanja Metka, Anika Matthes, Brigitte Matthes, Katharina Matthes, Sören Michl, Stefanie Müller, Melanie Schmidt und Margarete Vellen zurück.

Für ihre 25-jährige ehrenamtliche Mitarbeit wurden Oswald Lang und Roland Rink geehrt, für 15 Jahre Markus Klaus, für zehn Jahre Harald Platz und für fünf Jahre Florian Walther, Timo Weber und Markus Niestroj.

Unten das Foto aller zur Ehrung Anwesenden mit dem RSV-Vorsitzenden Dieter Schulz (links).