Meisterjahn rettet RSV Punkt in Eschenburg

Meisterjahn rettet RSV Punkt in Eschenburg

Wieder mal Remis  spielten die RSV-Kicker am Sonntag. Das 1:1 in Eschenburg bedeutete die bereits zehnte Punkteteilung der Saison. Damit ist der RSV allerdings auch seit nunmehr fünf saisonsspielen in Folge ohne Niederlage. Im Holderbergstadion sahen die wenigen Zuschauer eine RSV-Mannschaft, bei der offensiv erstaunlich wenig zusammenlief. Flüssige Kombinationen waren Mangelware, die Offensivabteilung um Tim Eckhard war zwar bemüht, Stürmer Ivan Miocevic hing aber meistens in der Spitze im luftleeren Raum. Somit diktierte die Heimelf das Geschehen in den ersten 45 Minuten, offenbarte jedoch auch, warum es in dieser Saison eng werden könnte für das Kreisoberliga-Urgestein. Wieder einmal war die Chancenverwertung das große Manko: Dennis Dorndorf (5.), Damian Pyrek (15., 16., 29.) und Tobias Claes (40.) ließen zahlreiche Einschussgelegenheiten ungenutzt. Kurz vor dem Seitenwechsel schoss Patrick Meisterjahn für die harmlosen Gäste vorbei (44.). Nach 65 Minuten fiel das 1:0, allerdings unter gütiger Miithilfe des ansonsten stark leitenden Schiedsrichters Stauß: Dieser übersah ein klares Foulspiel gegen RSV’er Tim Neugebauer im Eschenburger Straraum und beim postwendenen Konter der SG eine Abseitsstellung des späteren Torschützen Scheld. Dieser traf traf auf Vorarbeit von Dorndorf. Dank des Treffers von Patrick Meisterjahn (80.) im Anschluss an eine Ecke entführten die Wetzlarer zumindest noch einen glücklichen Punkt.

Statistik  HIER